Während meiner Reisen habe ich zahlreiche Eindrücke mit der Kamera festgehalten. In meinen Diavorträgen gebe ich diese weiter. Ich erzähle über Geschichte und Kultur, Flora und Fauna sowie die sonstigen Besonderheiten des jeweiligen Landes oder einer Region.
Ich verwende einen Leitz Pradovit CA 2502 Projektor mit verkürzter Dunkelpause. Ein Vortrag dauert zwischen 1 bis 1,5 Stunden (je nach Klientel). Das Honorar ist abhängig von Anfahrtsweg und Aufwand und muss individuell vereinbart werden.

LÜNEBURGER HEIDE (Süd)
08.11.18, 19.30 Uhr
Kurhaus Bad Rappenau
Salinenstr.
74206 Bad Rappenau


RHEINTAL:
Speyer, Worms und Mainz


06.12.18, 19.30 Uhr
Kurhaus Bad Rappenau
Salinenstr.
74206 Bad Rappenau



BRASILIEN

LAND AM AMAZONAS

Caracarai - Manaus - Amazonas - Brasilia - Pantanal - Iguacu - Rio de Janeiro
Iguacu-Wasserfälle, Brasilien
Seit seiner Entdeckung übt Brasilien einen magischen Reiz auf Fremde aus. Erst war es das Gold, dann der Kautschuk und der Kaffee, in neuerer Zeit sind es die exotischen Rhythmen und die bunte Vielfalt: Zuckerhut, Fußball, Brasil-Zigarren, Samba, Kaffee und der Amazonas. Die Diareise führt von Caracarai, nahe der Grenze Venezuelas durch den Amazonasregenwald zur Urwaldmetropole Manaus. Die größte Attraktion der Stadt ist das Theatro de Amazonas, eine Oper, die in der Zeit des Kautschukbooms erbaut wurde. Weitere Stationen sind die Hauptstadt Brasilia, das Pantanal, größtes Feuchtgebiet der Welt und die Iguacu-Wasserfälle, die größten der Erde. Die Reise endet in Rio de Janeiro. Highlights sind hier natürlich der Zuckerhut und die Cobacabana.

CHINA: LAND DER MITTE

So nennen die Chinesen Ihr Land, das bereits seit 4.000 Jahren kontinuierlich als eigenständiger Staat besteht, so lange wie kein anderer. Diplom Geograph Bernd Mantwill, der das Land zweimal bereist hat führt Sie auf einer fünfteiligen Diareise durch das bevölkerungsreichste Land der Erde.

MIT DER TRANSIB ZU DEN KAISERSTÄDTEN BIS NACH CHENGDU

RUSSLAND - Moskau - Irkutsk - MONGOLEI - CHINA - Beijing - Große Mauer - Datong - Luoyang - Xian - Chengdu

Blumenverkäuferin, Chengdu, Sichuan, China
Mit der Transsibirischen Eisenbahn geht die Reise von Moskau zum Baikalsee und weiter durch die Mongolei nach Beijing. Der tibetische Yong He Gong Tempel, die Verbotene Stadt, der Himmelstempel und der Sommerpalast gehören zu den kulturellen Highlights. Von Beijing geht die Reise mit dem Fahrrad zur 80 km entfernten Chinesischen Mauer und weiter nach Datong zu den berühmten Longmen-Grotten. Weitere Etappen sind Luoyang mit den Yungang-Grotten, das Shaolin Kloster sowie die alte Kaiserstadt Xian mit der Terrakotta Qin-Armee. Zum Schluss führt die Reise nach Chengdu, der Hauptstadt der Provinz Sichuan.

VOM EMEI SHAN GEBIRGE ZUM GLETSCHER DES GONGA SHAN

SICHUAN - Leshan - Emei Shan - Yaan - Hailougou Gletscher

Großer Buddha, Leshan, Sichuan, China
In Leshan befindet sich der größte Buddha der Welt. Die Figur mit 71m Höhe wurde von 713 – 803 n. Chr. in eine Sandsteinfelswand gemeißelt. Das Emei Shan Gebirge zählt zu den großen Pilgerzielen der Chinesischen Buddhisten. Von hier führt die Reise über schöne Bergregionen zum Hailuogou Gletscher im Gonga Shan Massiv (7590m) und zum Provinzstädtchen Moxi.

OSTTIBET AM GONGA SHAN MASSIV

SICHUAN - Kangding - OSTTIBET - Gonga Gompa - Gonga Shan

Tibeterinnen, Tibet, China
Kangding gilt als das Eingangstor zum Osten Tibets. Von der kleinen Provinzstadt geht die Reise durch Osttibet, teilweise mit dem Pferd bis zum Kloster Gonga Gampa, von wo man einen herrlichen Blick auf die schneebedeckten Gipfel des Gonga Shan Massivs hat. Der Gonga Shan ist mit 7590 m der höchste Berg der Region.

VOM YANGTSE NACH SHANGHAI BIS IN DEN SÜDWESTEN NACH KUNMING

Dazu - Chongqing - Yangtsekiang - Shanghai - Suzhou - Großer Kaiserkanal - Hangzhou - Huan Shan - Kunming

Großer Kaiserkanal, Suzhou, China
Zu den ganz großen Kunstschätzen Chinas zählen die Mogao-Grotten bei Dazu in Sichuan. Von der am Yangtsekiang gelegenen Stadt Chongqing geht die Reise per Dampfer flussab nach Shanghai. Ein Höhepunkt der Reise sind die Schluchten des Yangtsekiang. Von Shanghai führt die Reise auf dem Großen Kaiserkanal weiter. Dieser Kanal ist der älteste und längste der Welt. Weitere Ziele sind die chinesische Gartenstadt Suzhou und Hangzhou mit dem berühmten Westsee, für viele Chinesen ein Traumreiseziel. Nächste Station ist das Huan Shan Gebirge, das viele chinesische Künstler beeinflusste. Die letzten Ziele sind Kunming, Hauptstadt der Provinz Yunnan und der bizarre Steinwald bei Shilin.

VON DEN TRAUMHAFTEN LANDSCHAFTEN BEI GUILLIN NACH HONG KONG

Guilin - Yangshuo - Kanton - Macao - Hong Kong

Li Fluss, Yangshou, China
Guilin und Yangshuo in der Provinz Guangxi gehören zu den beliebtesten Touristenzielen Chinas. Der Grund sind die wunderschönen Kegelkarstlandschaften in dieser Region. Kanton ist die Metropole des Südens. 1839 führte die Verbrennung eines Opiumlagers zum Opiumkrieg. Das nächste Ziel ist die ehemalige portugiesische Kolonie Macao. Die Reise endet schließlich in der einstigen britischen Kronkolonie Hong Kong.

DEUTSCHLAND

BADEN-WÜRTTEMBERG
Das Bundesland im Südwesten Deutschland bietet abwechsungsreiche Landschaften. In verschiedenen Diavorträgen präsentiert Bernd Mantwill Baden-Württemberg von der Landeshauptstadt Stuttgart bis zu Regionen an Neckar, Rhein, Main, Donau und Bodensee, bis zur Schwäbischen Alb und dem Schwarzwald

STUTTGART


STUTTGART INNENSTADT

Stuttgart Innenstadt - Fernsehturm - Schlossplatz - Königstrasse - Hauptbahnhof - Marktplatz - Staatsgalerie - Planetarium - Leonhardtstrasse - Johanneskirche - Stuttgarter Westen - Russische Kirche - Chinesischer Garten - Weißenhofsiedlung - Killesberg und viele andere Sehenswürdigkeiten

Blick durch den Musikpavillon auf das Neue Schloss, Stuttgart, BRD

Der erste Teil der Diareise beginnt am Fernsehturm und führt über die Neue Weinsteige zum Schlossplatz in die Innenstadt. Zu sehen gibt es unter anderem Bilder vom Neuen und Alten Schloss, Landtag, Staatsoper, Hauptbahnhof, Königstrasse, Marktplatz, Staatsgalerie, Planetarium, der Russischen Kirche, dem Chinesischen Garten, der Weissenhofsiedlung und dem Killesberg. Am Schluss des Vortrags gibt es noch ein Feuerwerk.

STUTTGART RANDBEREICHE

Pragsattel - Rosensteinpark - Wilhelma - Hafen - Cannstatter Wasen - Rotenberg - Uhlbach - Schloss Solitude - Bärenschlössle - Bärensee mit Herbst- und Winterbildern aus Stuttgarts Wäldern

Cannstatter Wasen, Spiegelung im Neckar, Stuttgart, BRD
Der zweite Teil der Diareise Stuttgart führt vom Pragsattel in den Rosensteinpark und die Wilhelma. Weitere Ziele sind der Cannstatter Wasen, das Mercedes-Benz-Museum, der Hafen, die Grabkapelle auf dem Württemberg und Uhlbach, Stuttgarts schönste Weinbaugemeinde. Letzte Stationen der Reise sind Schloss Solitude und das Bärenschlössle mit vielen Stimmungsbildern in Stuttgarts Wald.

HECKENGÄU

Oberes Würmtal - Weil der Stadt - Merklingen - Leonberg - Höfingen - Viele Landschafts- und Stimmungsbilder

Schäfer bei Heimsheim, Baden-Württemberg, BRD
Vom Oberen Würmtal führt die Reise nach Weil der Stadt, dem Geburtsort des Astronomen Johannes Kepler. Weil der Stadt hat eine schöne Altstadt mit Stadtmauer und ist einer der wichtigsten Orte der schwäbisch-alemannischen Fasnacht. Leonberg, das nächste Ziel hat ebenfalls eine schöne mittelalterliche Altstadt zu bieten, eine Besonderheit ist der Pommeranzengarten. In diesem Vortrag gibt es viele Landschafts- und Stimmungsbilder aus der Umgebung zu sehen.

STROHGÄU

Schöckingen - Münchingen - Nippenburg - Schwieberdingen - Hemmingen - Hochdorf / Enz - Hohenasperg - Markgröningen - Viele Landschafts- und Stimmungsbilder

Felderlandschaft bei Schöckingen, Baden-Württemberg, BRD
Die Diareise führt durch die Kulturlandschaften des Strohgäus. Erste Stationen sind: Schöckingen, Münchingen, die Nippenburg, Schwieberdingen und das Schloss in Hemmingen. Von hier geht es in den herbstlichen Wald der Umgebung, Hochdorf / Enz, mit seinem Keltenmuseum, den Hohenasperg und Markgröningen mit seiner schönen Fachwerkaltstadt. Jedes Jahr im August wird hier traditionell der Schäferlauf veranstaltet.

ENZTAL, STROMBERG und HEUCHELBERG

Mühlhausen / Enz - Rosswag - Vaihingen / Enz - Bietigheim-Bissingen - Hohenhaslach - Ochsenbach - Neipperg - Schützingen - Kloster Maulbronn

Hohenhaslach, Baden-Württemberg, BRD
Von Mühlhausen an der Enz geht es flussabwärts nach Rosswag, Vaihingen / Enz und Bietigheim. In der Weinregion Stromberg / Heuchelberg gibt es viele romantische Weinorte wie Hohenhaslach, Ochsenbach, Neipperg oder Schützingen. Zum Schluss führt die Reise nach Maulbronn, hier steht die einzige unversehrt erhaltene Klosteranlage Deutschlands, ein UNESCO-Weltkulturerbe.

NECKARTAL


NECKARTAL – VON LUDWIGSBURG BIS HEILBRONN

Ludwigsburg - Marbach - Hessigheimer Felsengärten - Besigheim - Heilbronn - Burg Stettenfels - Burg Weibertreu

Barockschloss Ludwigsburg, Baden-Württemberg, BRD
Die Diareise beginnt in der Barockstadt Ludwigsburg, dem „Schwäbische Versailles“, mit seinen drei Barockschlössern. Den Neckar abwärts geht es weiter nach Marbach, der Geburtstadt von Schiller. Bei Hessigheim hat sich der Neckar tief in den Muschelkalk eingeschnitten, an den Hängen wachsen überall Weinreben. Besigheim liegt am Zusammenfluss von Enz und Neckar. Von hier führt die Reise nach Heilbronn und zu den Burgen Stettenfels und Weibertreu.

NECKARTAL – VON BAD WIMPFEN BIS HEIDELBERG

Bad Wimpfen - Ruine Hornberg - ODENWALD - Katzenbuckel - Zwingenberg - Eberstadt - Heidelberg

Ruine Hornberg, Neckar, Baden-Württemberg, BRD
Der zweite Teil der Diareise beginnt in der Alten Reichsstadt Bad Wimpfen, die eine der schönsten Silhouetten am Neckar hat. Von hier geht es weiter zur Ruine Hornberg, wo Götz von Berlichingen im Kerker saß. Weitere Stationen sind der Odenwald mit dem Katzenbuckel und die am Neckar gelegene Zwingenburg und Eberbach. Am Schluss führt die Reise nach Heidelberg mit der berühmten Schlossruine.

SCHWÄBISCH FRÄNKISCHER WALD


LÖWENSTEINER BERGE UND MURRHARDTER WALD

Oberstenfeld - Lichtenberg - Beilstein - Limes - Murrhardt - Steinheim

Hörschbachfälle, Murrhardt, Baden-Württemberg, BRD
Die ersten Stationen sind verschiedene Orte in den Löwensteiner Bergen: Oberstenfeld mit Burg Lichtenberg und Beilstein mit Burg Langhans. Durch schöne Wälder führt die Reise nach Löwenstein und weiter nach Morbach/Grab zum UNESCO-Weltkulturerbe Limes. Hier zeugt ein rekonstruierter Turm von der einstigen Anwesenheit der Römer. Nächstes Ziel ist die Stadt Murrhardt, fast 2.000 Jahre lang Zentrum des Schwäbischen Waldes. In Murrhardt steht die aus der Stauferzeit stammende Walterichskapelle. In der Umgebung befinden sich die romantischen Hörschbachfälle.

WELZHEIMER WALD UND REMSTAL

Schorndorf - Welzheim - Welzheimer Wald

Römerkastell, Welzheim, Baden-Württemberg, BRD
Von den Weinberghängen oberhalb des Remstals geht es nach Schorndorf, dem Geburtsort von Gottlieb Daimler. Von hier geht es weiter zum Luftkurort Welzheim. Am Stadtrand befindet sich das römische Ostkastell aus dem 2. - 3. Jh., zusammen mit dem Limes bildet es einen Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Von hier geht es weiter in die schöne Keuperberglandschaft mit interessanten Klingen und romantischen Wasserfällen. Ein weiteres Highlight ist das Benediktinerkloster Lorch.

HOHENLOHE und TAUBERTAL


HOHENLOHE

Öhringen - Waldenburg - Wackershofen - KOCHERTAL - Schwäbisch Hall - BÜHLERTAL - Vellberg -
JAGSTTAL - Langenburg - Möckmühl - Eberstädter Tropfsteinhöhle

Kloster Comburg, Baden-Württemberg, BRD
Erste Stationen der Reise sind Öhringen und Waldenburg. Von hier geht es weiter zum Freilichtmuseum Wackershofen und ins Kochertal zur ehemaligen Freien Reichsstadt Schwäbisch Hall sowie zur Klosteranlage Comburg. Ein Abstecher führt dann in das abgeschiedene Bühlertal. Einer der schönsten Orte im Bühlertal ist das auf einem Felsen thronende Vellberg. Im Jagsttal gehören die Langenburg und Möckmühl zu den weiteren Sehenswürdigkeiten. Zum Schluss führt die Reise zum Limes bei Osterburken und zur Eberstädter Tropfsteinhöhle.

TAUBERTAL

TAUBERTAL - Creglingen - Weikersheim - Tauberbischofsheim - Wertheim

Schloss Weikersheim, Baden-Württemberg, BRD
Im lieblichen Taubertal startet die Diareise bei der Herrgottskirche in Creglingen. Von hier geht es weiter nach Weikersheim, Bad Mergentheim und Tauberbischofsheim. Schöne Naturschutzgebiete sind weitere Ziele der Reise., die in Wertheim am Main, einem weiteren Höhepunkt endet.

NECKARTAL und SCHÖNBUCH

Esslingen - Plochingen - Tübingen - Bebenhausen - Rottenburg - Horb - Haigerloch - Rottweil

Kloster Bebenhausen, Baden-Württemberg, BRD
Die Reise beginnt in der ehemaligen Freien Reichsstadt Esslingen, die noch heute eine intakte mittelalterliche Altstadt hat. Weitere Ziele sind Plochingen mit dem Hundertwasserhaus und Tübingen. Von hier geht es weiter zum Kloster Bebenhausen und in den Schönbuch ins Goldersbachtal. Vorbei an der Wurmlinger Kapelle führt die Reise weiter nach Rottenburg, Horb und Haigerloch bis nach Rottweil.

SCHWÄBISCHE ALB


VOM IPF ZUM WENTAL

Ipf - Kloster Neresheim - Kocherquelle - Brenztopf - Heidenheim - Eselsburger Tal - Charlottenhöhle -
Steinheimer Becken - Wental

Keltische Wallanlagen auf dem Ipf, Baden-Württemberg, BRD
Die Diareise beginnt am Ipf bei Bopfingen, einem Weißjura-Zeugenberg, auf dem sich in der Hallstattzeit ein keltischer Fürstensitz befand. Von hier führt die Reise zur Klosterabteikirche Neresheim und zu den schönen Karstquellen von Kocher und Brenz. Heidenheim ist das kulturelle Zentrum der Ostalb, in der Nähe befinden sich das romantische Eselsburger Tal und die Charlottenhöhle. Weitere Ziele sind das Steinheimer Becken, ein Meteoriteneinschlagskrater und das Wental, ein trocken gefallenes Tal mit schönen Felstürmen.

VON HEUBACH ZUR HOHENZOLLERNBURG

Rosenstein - Kaiserberge (Hohenstaufen, Hohenstuifen und Rechberg) - Randecker Maar - Goldloch - Hohenneuffen - Jusi - Bad Urach - Uracher Wasserfall - Falkensteiner Höhle - Burg Lichtenstein - Mössinger Bergrutsch - Hohenzollernburg

Bad Urach, Baden-Württemberg, BRD
Die erste Station der Reise ist die Große Scheuer eine Tunnelhöhle auf dem Rosenstein bei Heubach. Von hier geht es weiter zu den Drei Kaiserbergen: Hohenstaufen, Stuifen und Rechberg. Auf dem Hohenstaufen sind noch spärliche Reste der Stammburg des mächtigen Herrschergeschlechts der Staufer zu sehen. Weitere Ziele sind das Randecker Maar, das Goldloch, der Hohenneuffen und der Jusi. Das alte württembergische Residenzstädtchen Bad Urach hat eine schöne Fachwerkaltstadt. In der Umgebung befinden sich die berühmten Uracher Wasserfälle und die Falkensteiner Höhle. Zum Schluss führt die Reise zur Burg Lichtenstein, dem Bergrutsch bei Mössingen und zur Hohenzollernburg.

VON DONAUESCHINGEN NACH ULM

Donaueschingen - Aachtopf - Donaudurchbruch - Beuron - Sigmaringen - Velatal - Zwiefalten - Friedrichshöhle - Großes Lautertal - Münsinger Truppenübungsplatz - Blaubeuren - Laichinger Tiefenhöhle - Ulm

Donaudurchbruch bei Beuron, Baden-Württemberg, BRD
Die Reise startet an der Donauquelle in Donaueschingen. Von hier geht es zur Donauversickerung bei Tuttlingen und weiter zum Aachtopf, der größten Quelle Deutschlands. Sehr romantisch ist die Landschaft am Donaudurchbruch bei Beuron. Weitere Ziele sind Sigmaringen, das Velatal und Zwiefalten mit seiner Barockkirche. Ganz in der Nähe befindet sich die Friedrichshöhle, die einzige mit einem Boot befahrbare Höhle in Deutschland. Die nächsten Stationen sind das liebliche Große Lautertal, der ehemalige Münsinger Truppenübungsplatz und Blaubeuren mit dem sagenhaften Blautopf. Zum Schluss führt die Diareise zur Laichinger Tiefenhöhle und nach Ulm.

OBERSCHWABEN und ALLGÄU / BODENSEE und HEGAU


OBERSCHWABEN UND ALLGÄU

OBERSCHWABEN - Federsee - Wurzacher Ried - Pfaumoos - Schenkenwald - Weingarten - Ravensburg -
ALLGÄU - Wolfegg - Wangen

Höckerschwan, Federsee, Baden-Württemberg, BRD
Oberschwaben ist das Land zwischen Bodensee und der Schwäbischen Alb, das Land der Tausend Seen und Weiher, reich an heilsamen Wässern, Mooren und Kurbädern. Die Diareise beginnt am Federsee und führt von hier nach Bad Wurzach und zum Naturschutzgebiet Schenkenwald. Weitere Reiseziele sind Weingarten, Stammsitz des Adelsgeschlechts der Welfen und Ravensburg, Stadt der Tore und Türme. Schließlich führt die Reise in den zu Baden-Württemberg gehörenden Teil des Allgäu, nach Wolfegg und Wangen.

BODENSEE

BODENSEE - Ilmensee - Höchsten - Salem - Friedrichshafen - Meersburg - Unteruhldingen - Birnau - Radolfzell - Reichenau - Konstanz - Mainau

Bodensee mit Blick auf die Schweizer Alpen, Baden-Württemberg, BRD
Erste Station der Diareise ist der Ilmensee, von hier geht es weiter zum Höchsten, einem Bergrücken mit Blick auf den Bodensee und die Schweizer Alpen. Weitere Ziele sind Schloss Salem, Friedrichshafen und Meersburg. In Unteruhldingen gibt ein Pfahlbaumuseum einen Eindruck vom Leben der Menschen der Jungsteinzeit. Weitere Reiseziele sind Radolfzell, die Gemüseinsel Reichenau, Konstanz und natürlich die Blumeninsel Mainau. Zum Schluss führt die Reise ins Hegau, einer Landschaft mit erloschenen Vulkanen und dem Hohentwiel, einer der größten Festungsruinen Deutschlands.

SCHWARZWALD


VON PFORZHEIM DURCH DAS WÜRM- UND NAGOLDTAL

Pforzheim - WÜRMTAL - NAGOLDTAL - Bad Liebenzell - Klosterruine Hirsau - Calw

Schwarzwald, Baden-Württemberg, BRD
In der Goldstadt Pforzheim, dem Eingangstor zum Nordschwarzwald fließt die Würm in die Nagold und diese dann in die Enz. Von hier geht es zunächst in das romantische Würmtal. Danach geht es weiter zu verschiedenen Orten im Nagoldtal und der Höhe zwischen Nagold und Enz. Highlights sind Bad Liebenzell, die Klosterruine Hirsau und Calw, die Geburtsstadt von Hermann Hesse. Zu sehen gibt es aber auch viel Natur.

VON BAD WILDBAD DURCH DAS ENZ- UND MURGTAL NACH GERNSBACH

ENZTAL - Bad Wildbad - Kaltenbronn - Wildseemoor - Hohlohsee - Bismarckturm -
MURGTAL - Hundsbach - Schwarzenbachtalsperre - Weissenbach - Schloss Eberstein - Gernsbach - Bad Herrenalb

Wildseemoor bei Kaltenbronn, Baden-Württemberg, BRD
Durch das Enztal führt die Reise nach Bad Wildbad und weiter zu den Hochmoorseen Wildseemoor und Hohlohsee bei Kaltenbronn. Vom Bismarckturm hat man einen wunderbaren Blick über den Nordschwarzwald. Im Murgtal gibt es vielfältige Landschaften und idyllische Orte zu sehen. In Nebentälern der Murg führt die Reise dann nach Hundsbach und zur Schwarzenbachtalsperre. Zum Schluss geht es nach Gernsbach und nach Bad Herrenalb.

VON BADEN-BADEN ZUR SCHWARZWALDHOCHSTRASSE BIS NACH FREUDENSTADT

Battertfels - Baden-Baden - SCHWARZWALDHOCHSTRASSE - Bühlerhöhe - Mummelsee - Hornisgrinde -
Kloster Allerheiligen - Oppenauer Wasserfälle - Lotharpfad - Freudenstadt

Hotel Hundseck, Schwarzwaldhochstrasse, Baden-Württemberg, BRD
Vom Battertfels oberhalb von Baden-Baden hat man schöne Blicke auf die weltbekannte Kurstadt mit ihrem Casino. Von hier geht es weiter zur Schwarzwaldhochstraße. Highlights sind hier die Bühlerhöhe, der Mummelsee, die Hornisgrinde und die Klosterruine Allerheiligen mit den wildromantischen Oppenauer Wasserfällen. Am Lotharpfad kann man noch heute die verheerenden Spuren des Orkans Lothar sehen. Zum Schluss führt die Reise nach Freudenstadt.

VON ALPIRSBACH DURCH KINZIG-, WOLFACH-, UND GUTACHTAL ZUM FELDBERG

Alpirsbach - Kinzig-, Wolfach-, und Gutachtal - Titisee - Feldberg

Triberger Wasserfälle, Schwarzwald, Baden-Württemberg, BRD
Von Alpirsbach führt der Weg durch das Kinzig- und Wolfachtal, weiter ins Gutachtal zum Freilichtmuseum Vogtsbauernhof. Die nächsten Ziele sind die Triberger Wasserfälle und der „Balzer Herrgott“, eine in eine Buche eingewachsene Jesus-Statue. Von hier geht es weiter zur Hexenlochmühle und zum Feldberg, dem höchsten Berg im Schwarzwald, mit dem schönen Feldsee und dem Titisee. Zum Schluss führt die Reise zum Kaiserstuhl einem Vulkankegel im Oberrheingraben, der wärmste Ort in Deutschland.

RHEINTAL und KRAICHGAU

Rastatt - Karlsruhe - KRAICHGAU - Bruchsal - Sinsheim - OBERRHEINTAL - Schwetzingen - Mannheim

Schlossgarten Schwetzingen, Baden-Württemberg, BRD
Die Barockstadt Rastatt ist Startpunkt dieser Reise. Sehenswert sind das Barockschloss und das Schloss Favorite. Von hier geht es weiter in die ehemalige großherzoglich-badische Residenzstadt Karlsruhe mit seinem Schloss. Weitere Ziele im Kraichgau sind Bruchsal und das Auto- und Technik-Museum in Sinsheim. Zum Schluss geht es wieder ins Rheintal nach Schwetzingen und Mannheim.
BAYERN
Bayern, das größte deutsche Bundesland ist auch Deutschlands Ferienland Nummer 1. Bayern bietet eine große landschaftliche Vielfalt, von den Alpen und der Oberbayrischen Seenplatte, bis zu den Tälern von Donau, Inn und Isar. In Franken ziehen liebliche Landschaften und die romantischen Täler von Main und Tauber viele Besucher an.

VON WELTENBURG NACH PASSAU

Weltenburg - Regensburg - Bayrischer Wald - Passau

Großer Arbersee, Bayrischer Wald, Bayern, BRD
Die Reise beginnt bei der Benediktinerabtei Weltenburg. Nur wenige Schritte entfernt hat sich die Donau eine Schlucht durch den Fränkischen Jura gebahnt. Von hier geht es weiter in die ehemalige Freie Reichsstadt Regensburg an der Donau. Der Dom St. Peter gilt als das Hauptwerk gotischer Baukunst in Bayern. Vor den Toren der Stadt liegt die nächste Station der Reise, die Walhalla, ein Bauwerk in Gestalt eines griechischen Tempels. Der Bayrische Wald bezaubert durch seine Natur. Der Große Arber und seine Seen sowie der Nationalpark sind die größten Attraktionen. Zum Schluss führt die Reise zur Dreiflüssestadt Passau, mit ihrer einmaligen Lage am Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz.

VON MÜNCHEN AN DEN CHIEMSEE

München - Burghausen - Wasserburg - Chiemsee

Burg Burghausen, Bayern, BRD
In München, der Landeshauptstadt von Bayern beginnt die Reise. Der Marienplatz, die Frauenkirche, das Hofbräuhaus, die ehemalige Residenz und der Englische Garten zählen zu den Highlights der bayrischen Metropole. Die nächste Station der Reise ist die niederbayrische Stadt Burghausen an der Salzach, direkt an der Grenze zu Österreich gelegen. Die Burg Burghausen gilt als die längste Burg Deutschlands. Von hier geht es weiter nach Wasserburg an einer Flussschleife des Inn gelegen. Zum Schluss führt die Reise an den Chiemsee mit den Inseln Herrenchiemsee und Frauenchiemsee.

VON BERCHTESGADEN ZUM KLOSTER ETTAL

Berchtesgaden - Deutsche Alpenstraße

Bad Tölz, Bayern, BRD
Die Diareise führt von Berchtessgaden entlang der Deutschen Alpenstraße zum Tegernsee. Von hier geht es weiter nach Bad Tölz, einer Fischer- und Schiffersiedlung an der Isar und talaufwärts in den Isarwinkel. Zum Schluss führt die Reise zur Wieskirch, zum Kloster Ettal und zum Schloss Linderhof.

VON NÜRNBERG IN DIE FRÄNKISCHE SCHWEIZ

Nürnberg - Effeltrich - FRÄNKISCHE SCHWEIZ

Tücherfeld, Altmühltal, Bayern
Nürnberg, die besterhaltene deutsche Metropole des Mittelalters ist die erste Station der Reise. Die Frauenkirche, die St. Sebalduskirche und die Kaiserburg zählen zu den Höhepunkten. Der Nürnberger Christkindl Markt ist der älteste und bekannteste Deutschlands und zieht jedes Jahr viele Besucher an. Weitere Ziele sind Effeltrich und Kasberg wo jeweils eine 1.000 Jahre alte Linde steht. Von hier geht es weiter in die Fränkische Schweiz, einer Karstlandschaft mit Höhlen und bizarren Felsentürmen. Die Riesenburg und die Teufelshöhle gehören zu den beeindruckensten Höhlen. Gößweinstein und das Felsendorf Tücherfeld sind weitere Highlights der Region.

VON BAYREUTH NACH BAMBERG

Bayreuth - Coburg - Seßlach - Vierzehnheiligen - Schloss Irmelshausen - Bamberg

Kloster Vierzehnheiligen, Bayern
Das Festspielhaus und die Richard Wagner Festspiele gehören zu den Attraktionen von Bayreuth. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Markgräfliche Opernhaus und die Eremitage. Weitere Stationen der Reise sind Coburg, mit einer der mächtigsten Burganlagen Deutschlands, der hübsche Weinort Seßlach, und die Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen. Die Reise endet in Bamberg, das zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Die Stadt hat den größten unversehrten Altstadtkern Deutschlands. Highlights sind das über dem linken Seitenarm der Regnitz errichtete Alte Rathaus und der Kaiserdom.

VON SCHWEINFURT NACH OCHSENFURT AM MAIN ENTLANG

Schweinfurt - Volkach - Iphofen - Marktbreit - Frickenhausen - Ochsenfurt

Wasserschloss Irmelshausen, Bayern
Die Reise beginnt beim Schloss Irmelshausen, nahe d. Grenze zu Thüringen. Von hier geht es weiter durch die Haßberge nach Schweinfurt und entlang des Mains zu verschiedenen romantischen mittelalterlichen Weinorten mit schönem Fachwerk, wie Iphofen, Marktbreit, Frickenhausen und Ochsenfurt.

VON WÜRZBURG BIS IN DEN SPESSART

Würzburg - Karlstadt - Spessart - Burgsinn - Lohr - Miltenberg - Mespelbrunn

Würzburg, Bayern, BRD
Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten von Würzburg gehören die Festung Marienberg, die alte Mainbrücke, der Dom St. Kilian und die Fürstbischöfliche Residenz. Von hier geht die Reise weiter zu den am Main gelegenen Städten Karlstadt, Lohr und Miltenberg. Weitere Reiseziele sind die Wasserschlösser Burgsinn und Mespelbrunn im Spessart.

VON RÖTTINGEN DURCH DAS TAUBERTAL BIS IN DAS ALTMÜHLTAL

Röttingen - Rothenburg ob der Tauber - ALTMÜHLTAL

Plönlein, Rothenburg ob der Tauber, Bayern, BRD
Von Röttingen an der Tauber führt die Reise weiter zur alten fränkischen Reichsstadt Rothenburg ob der Tauber. Der Marktplatz mit dem Rathaus, die Ratsherrenstube, das Kriminalmuseum und die vollständig erhaltene Stadtmauer machen Rothenburg ob der Tauber zu einem der beliebtesten Reiseziele Deutschlands. Viele Amerikaner und Japaner machen sich hier ein Bild von einer mittelalterlichen deutschen Stadt. Von hier führt die Reise weiter durch das romantische Altmühltal mit schönen Orten wie Essing.

VON NÖRDLINGEN ZUM SCHLOSS NEUSCHWANSTEIN

Nördlingen - Augsburg - Schloss Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein, Bayern, BRD
Die Reise beginnt Dinkelsbühl im Wörnitztal und führt weiter zu der im Nördlinger Ries gelegenen ehemaligen Freien Reichsstadt Nördlingen. Das Ries entstand vor ca. 15 Millionen Jahren durch den Einschlag eines Meteoriten. das nächste Ziel ist nach Augsburg, einer der ältesten Städte Deutschlands. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören das Rathaus und die Fuggerei, die erste Sozialsiedlung der Welt. Im bayrischen Allgäu sind Memmingen und Ottobeuren weitere Stationen der Diareise, die schließlich beim Schloss Neuschwanstein, dem berühmten Schloss des Märchenkönigs Ludwig II, endet.
BERLIN

BERLIN UND WANNSEE

Glaskuppel auf dem Reichstag, Berlin, BRD
Vom Berliner Hauptbahnhof geht es weiter zum Kurfürstendamm, zur Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und in die Tauentzienstraße. Weitere Ziele sind die Siegessäule, das Schloss Bellevue und der Reichstag über dem seit 1999 die gläserne Reichstagskuppel thront. Vom Brandenburger Tor führt der Weg „Unter den Linden“ zum Berliner Dom und weiteren Sehenswürdigkeiten. Ein architektonischer Höhepunkt ist der neu gestaltete Potsdamer Platz, der im 2. Weltkrieg völlig zerstört wurde. Weitere Highlights sind der Checkpoint Charlie, der Gendarmenmarkt und natürlich die Berliner Mauer und der Wannsee.

BREMEN: Siehe unter: NIEDERSACHSEN

HAMBURG

HANSESTADT HAMBURG

Reeperbahn, Hamburg, BRD
Deutschlands größte Hafenstadt wird auch als das "Tor zur Welt" bezeichnet. die am Mündungstrichter der Elbe gelegene Stadt war stets eine Bürgerstadt und nie eine fürstliche Residenz gewesen. Zu den großen Attraktionen Hamburgs gehören der "Michel", der Hafen mit den St. Pauli Landungsbrücken und der Speicherstadt, das Rathaus und die Binnenalster. Nachts um halb eins gehört natürlich auch die Reeperbahn ins Programm einer Hamburg-Reise.

HESSEN

VON WIESBADEN IN DEN TAUNUS

Wiesbaden – Eltville – Rüdesheim – Taunus

Wiesbaden, Hessen, BRD
Diese Diareise beginnt in der Landeshauptstadt Wiesbaden. Von hier geht es am Rhein entlang weiter nach Eltville und Rüdesheim. Vom Niederwalddenkmal am Rande des Taunus hat man einen herrlichen Blick über das Rheintal. Weitere Ziele sind die Kurorte Bad Schwalbach und Bad Idstein im Taunus.

VOM TAUNUS NACH FRANKFURT

Königstein – Taunus – Frankfurt

Frankfurt, Hessen, BRD
Von Bad Königstein im Taunus geht es weiter zum großen Feldberg, der höchsten Erhebung des Taunus. Von hier blickt man bis auf Frankfurt herab. Die hessische Metropole wird auch als "Mainhattan" bezeichnet. Die Skyline, der Römerberg, die Paulskirche, der Zoo und auch der Palmengarten gehören zu den großen Attraktionen der Stadt.

VON DARMSTADT IN DEN ODENWALD

Darmstadt – Bergstrasse – Odenwald

Russische Kirche, Darmstadt, Hessen, BRD
Darmstadt, einst Residenz des Großherzogtums und später Hauptstadt des Volksstaates Hessen ist eine Stadt des Jugendstils. Zu den Sehenswürdigkeiten Darmstadts gehört der Luisenplatz, die Ludwigkirche und die Mathildenhöhe. Auch Hundertwasser hat hier gewirkt. Nordöstlich von Darmstadt liegt die Grube Messel, UNESCO-Weltkulturerbe. Hier wurden die Fossilien von Ur-Pferden gefunden. Weitere Reiseziele sind die sonnige Bergstrasse und der Odenwald mit den Städten Michelstadt und Hirschhorn, der „Perle am Neckar“.

LAHNTAL: MARBURG - LIMBURG

Marburg – Gießen – Braunfels – Weilburg – Runkel – Limburg

Limburger Dom, Limburg an der Lahn, Hessen, BRD
Von Marburg führt die Reise durch das Lahntal bis nach Limburg an der Lahn. Marburg gilt als eine der schönsten Bergstädte. Hier wurde die erste protestantische Universität Deutschlands gegründet. Auch Gießen ist eine alte Universitätsstadt. In der ehemaligen freien Reichsstadt Wetzlar arbeitete Goethe als junger Rechtspraktikant, hier lebte auch Lotte, in die er damals verliebt war. Beeindruckende Burgen und Schlösser wie Braunfels, Weilburg und Runkel gehören zu den Highlights an der Lahn. Die Reise endet in Limburg. Über der verwinkelten Fachwerkaltstadt erhebt sich der Dom eine der vollendesten Bauwerke der Spätromanik.

VOM WESERBERGLAND NACH ALSFELD

Rheinhardtswald – Fritzlar – Vogelsberg – Alsfeld

Marktplatz Fritzlar, Hessen, BRD
Hessen ist das am dichtesten bewaldete Bundesland. Diese Diareise beginnt in den Wäldern des Weserberglandes. In der Nähe der Sababurg liegt der gleichnamige Urwald mit beeindruckenden alten Eichen und Buchen. Von hier führt die Reise nach Süden nach Fritzlar und Hornberg an der Efze. Am Fuße des Vogelsberg, dem größten erloschenen Vulkan Europas liegt die wunderschöne Fachwerkstadt Alsfeld
NIEDERSACHSEN

DURCH DAS WESERBERGLAND BIS IN DEN HARZ

Hannoversch Münden – Polle – Bad Permont – Hameln – Steinhuder Meer – Hildesheim – Hahnenklee-Bockswiese – Goslar

Weser bei Polle, Niedersachsen, BRD
Diese Diareise beginnt in Hannoversch Münden, am Zusammenfluss von Fulda und Werra, wo die Weser „geboren“ wird. Weitere Ziele im Weserbergland sind das berühmte niedersächsische Staatsbad Bad Pyrmont und die Rattenfängerstadt Hameln. Vom Steinhuder Meer, dem größten Binnensee Norddeutschlands geht es weiter nach Hildesheim mit seinen vielen Kulturschätzen. Zum Schluss führt die Reise nach Hahneklee-Bockswiese und Goslar im Harz.

LÜNEBURGER HEIDE

Lüneburg – Bergen-Belsen – Celle – Wienhausen – Wendtland

Lüneburger Heide, Niedersachsen, BRD
Lüneburg gehört zu den Hauptorten der norddeutschen Backsteinbaukunst. Im Südwesten erstreckt sich die Lüneburger Heide, eines der größten deutschen Naturschutzgebiete. Heide, Wacholder sowie Kiefern- und Birkenwälder sind typisch für diese vom Menschen geschaffene Kulturlandschaft. Die 2008 eingerichtete Gedächtnisstätte Bergen-Belsen erinnert an die Opfer des ehemaligen Konzentrationslagers. Schmuckstücke der südlichen Heide sind die ehemalige herzögliche Residenzstadt Celle mit dem nahe gelegenen Kloster Wienhausen. Eine Besonderheit im Wendtland, ganz im Osten an der ehemaligen Zonengrenze, sind die Rundlingsdörfer.

EMSLAND UND OSTFRIESLAND

Clemensworth – Aurich – Greetsiel – Suurhusen – Emden – Borkum

Greetsiel, Niedersachsen, BRD
Vom barocken Jagd-Schloss Clemensworth, im nahe der niederländischen Grenze gelegenen Emsland, führt die Reise in Ostfriesland nach Aurich und zu anderen Orten. Greetsiel ist das Musterbeispiel einer ostfriesischen Fischer- und Ferienidylle. In Suurhusen beeindruckt der schiefe Kirchturm mit einer stärkeren Schieflage als der des Schiefen Turm von Pisa. Von Emden, der größten Stadt und dem wirtschaftlichem Zentrum Ostfrieslands bringen Fähren Massen von Touristen auf die beliebte Ferieninsel Borkum mit seinen fast schon karibischen Stränden.

OSTFRIESISCHE INSELN

Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog und Spiekeroog

Borkum, Niedersachsen, BRD
Die Ostfriesischen Inseln gehören sicherlich zu einem der Top-Reiseziele in Deutschland. Die Inseln sind vor allem ein Naturerlebnis. Dünenlandschaften und kilometerlange Sandstrände geben der Landschaft bei schönem Wetter einen Hauch von Karibik, der bei Wetterumschwung aber schnell wieder verfliegt. Auf den Inseln, außer Norderney, sind sogar Fahrräder verboten, eingeschränkt oder nur für Einheimische erlaubt. Autofrei sind diese Inseln, außer Norderney, sowieso. Die einst königlich-preußische Seebadeanstalt Norderney mit Kurhaus, Casino und Kaiser-Wilhelm-Denkmal ist auch die am städtischsten geprägte Ostfriesin.

VON JEVER NACH WANGEROOGE BIS BREMEN

Jever – Wangerooge – Wilhelmshaven – Bremen

Wangerooge, Niedersachsen, BRD
Von Jever geht die Diareise zur östlichsten der Ostfriesischen Inseln, nach Wangerooge, die doch aber eigentlich gar keine Ostfriesin ist. Die autofreie Insel ist ein beliebtes Familienferienziel. Schöne Strände gibt es auch am Festland, so in Horumer Siel und Hooksiel . Weiter im Süden liegt am Jadebusen die Hafenstadt Wilhelmshaven. Nächstes Ziel ist das niedersächsische Freilichtmuseum Cloppenburg, dem ältesten Deutschlands. Zum Schluss führt die Diareise in die Hansestadt Bremen.
NORDRHEIN-WESTFALEN

MÜNSTERLAND UND WESERBERGLAND

MÜNSTERLAND - Münster - Porta Westfalica - Kaiser-Wilhelm-Denkmal - TEUTOBURGER WALD - Externsteine - Hermanndenkmal - WESERBERGLAND - Schwalenberg - Höxter - Kloster Corvey

Wasserburg Vischering, Münsterland, Nordrhein-Westfalen, BRD
Das Münsterland ist eine dünn besiedelte Region nördlich des Ruhrgebietes.. Zu sehen sind die Stadt Münster mit ihren schönen alten Häusern am Prinzipalmarkt, sowie zahlreiche Orte, Wasserschlösser und viele Landschaftsbilder. Weitere Etappen sind die Porta Westfalica mit dem Kaiser-Wilhelm-Denkmal und der Teutoburger Wald mit den Externsteinen und dem Hermanndenkmal, welches an die Schlacht im Teutoburger Wald erinnert. Zum Schluss führt die Reise ins Weserbergland, nach Schwalenberg, Höxter und dem Kloster Corvey.



RHEINLAND-PFALZ

VOM PFÄLZER WALD NACH SPEYER

Kandel – Winden – Oberhausen – Bad Bergzabern – PFÄLZER WALD – Trifels – Annweiler – Teufelstisch – Hambacher Schloss – Kalmit – Neustadt a. d. Weinstraße – OBERRHEIN TIEFEBENE – Speyer

Burg Trifels, Rheinland-Pfalz, BRD
Diese Diareise beginnt in einigen kleineren Weinorten im südlichen Teil der Pfälzer Oberrhein-Tiefebene. Bad Bergzabern, ein Thermal- und Kneippheilbad mit mittelalterlicher Altstadt am Rande des Pfälzer Waldes gelegen, ist die nächste Station. Von hier geht es weiter zum geschichtsträchtigen Trifels bei Annweiler. Der sagenumwobene Teufelstisch und das Hambacher Schloss, welches 1832 Schauplatz des "Hambacher Festes" sind weitere Ziele der Diareise. Vom Kalmit, mit 673m höchster Berg des Pfälzer Waldes, geht es weiter nach Neustadt an der Weinstraße und schließlich wieder in die Oberrheinische Tiefebene nach Speyer. Der Dom in Speyer gehört zu den bedeutendsten Bauwerken der Hoch- und Spätromantik in Deutschland.

WORMS, MAINZ UND MITTELRHEINTAL

Worms – Mainz – MITTELRHEINTAL – Binger Mäuseturm – Bacharach – Loreley – Boppard – Koblenz

Mäuseturm bei Bingen, Rheinland-Pfalz, BRD
Die Reise beginnt in Worms und führt weiter nach Mainz, der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz. Die romanischen Dome sind die größten Sehenswürdigkeiten der beiden Städte. Das nächste Ziel ist der Binger Mäuseturm, ab hier hat sich der Rhein zwischen Hunsrück und Taunus, sowie Eifel und Westerwald seinen Weg durch das Rheinische Schiefergebirge gebahnt und eine wunderschöne Flusslandschaft geschaffen. Entlang der Strecke gibt es eine Menge Burgen und andere Sehenswürdigkeiten. Stationen der Reise sind unter anderem Bacharach, die Loreley und Boppard an der Rheinschleife mit dem berühmten „Vier-Seen-Blick“. Letzte Station ist die alte Garnisonstadt Koblenz am Zusammenfluss von Rhein und Mosel.

MOSELTAL UND EIFEL

MOSELTAL - Burg Eltz - Cochem - Bernkastell-Kues - Trier - EIFEL - Laacher See - Maria Laach - Gemünder Maar - Schalkenmehrer Maar - Weinfelder Maar - Burg Manderscheid - Meerfelder Maar

Burg Thurand, Moseltal, Rheinland-Pfalz, BRD
Das Moseltal ist eine Region der Weingärten und Burgen. Bereits die Römer schätzten die Gegend. Burg Eltz und Burg Cochem sowie romantische Weinorte gehören zu den Sehenswürdigkeiten. Trier, die älteste Stadt in Deutschland war für kurze Zeit sogar Hauptstadt des römischen Imperiums. Von der einstigen Pracht zeugen die Porta Nigra und die Thermen. Die Stadt hat aber auch bedeutende Bauwerke aus dem Mittelalter. In der Eifel ziehen die Maare, kreisrunde Seen vulkanischen Ursprungs, viele Besucher an. Die Benediktinerabteikirche Maria Laach, nahe dem Laacher See, gilt als vollendetstes Werk romanischer Baukunst in Deutschland.
SCHLESWIG-HOLSTEIN

VON FRIEDRICHSTADT NACH PELLWORM

Friedrichstadt – Husum – Nordstrand – Pellworm

Krabbenkutter, Pellworm, Schleswig-Holstein, BRD
Die Diareise beginnt im von niederländischen Glaubensflüchtlingen gegründeten Friedrichstadt. Von hier geht es weiter nach Husum, Theodor Storms "Graue Stadt am Meer". Im Wattenmeer liegen die durch Deiche vor der Nordsee geschützten Inseln Nordstrand und Pellworm.

VON HALLIGEN HOOGE NACH AMRUM

Halligen Hooge – Langeneß – Insel Amrum

Krabbenkutter Nordsee, Schleswig-Holstein, BRD
Halligen sind kleine Inseln, die regelmäßig während der Sturmfluten von der Nordsee überflutet werden. Die wenigen Bewohner dieser kleinen Inseln haben ihre Häuser auf künstlich aufgeschütteten Hügeln, so genannten Warften errichtet. Trotzdem bedeutet jede Sturmflut eine neue Bedrohung für die hier lebenden Menschen. Amrum dagegen besteht aus einem flachen sandigen Geestrücken der bereits in der letzten Eiszeit bestand. Bis zu 30 Meter hoch ragen hier die Sanddünen auf. Der Kniepsand ist mit bis zu 1,5 Kilometern Breite der breiteste Strand Deutschlands.

FÖHR UND SYLT

Föhr – Sylt

Reethaus in Nieblum, Schleswig-Holstein, BRD
Die Inselhauptstadt Wyk, das Bilderbuchdorf Nieblum mit seinen vielen hübschen reetgedeckten Friesenhäusern und das Goting-Kliff zählen zu den großen Sehenswürdigkeiten von Föhr. Sylt gilt als die "Schickimicki-Insel". Die Schickeria trifft sich vor allem in Kampen. Im mondänen Nordseeheilbad Westerland, dem Hauptort von Sylt, lebt heute fast jeder vom Tourismus.
ECUADOR

AN DER STRAßE DER VULKANE

Quito - Otavalo - Mitad del Mundo - Cuenca - Las Cajas N. P. - Papallacta-Pass - Jatun Sacha - GALAPAGOS -
St. Cruz - Santa Fee - Bartholome
Galapagos-Schildkröte, Sta. Cruz, Galapagos, Ecuador
Ecuador, der kleinste der Andenstaaten, bietet eine große Vielfalt an Sehenswürdigkeiten. Die Diareise führt von der 2.700 m hoch gelegenen Hauptstadt Quito bis zu den Galapagos Inseln. Weitere Highlights der Reise sind das nahe der Hauptstadt gelegene Äquatordenkmal Mitad del Mundo, der Indiomarkt in Otavalo und die Stadt Cuenca mit ihrer schönen Altstadt. Auch landschaftlich und klimatisch ist das Land sehr vielseitig. Die schneebedeckten Vulkane der Anden bieten einen starken Kontrast zu den tropischen Regenwäldern des Oriente, des ecuadorianischen Teils des Amazonasbeckens, mit seiner vielfältigen Flora und Fauna. Zum Schluss führt die Reise zu den Galapagos-Inseln mit ihrer einmaligen Flora und Fauna.

FRANKREICH

SÜD-ELSASS

Colmar - Riquewhir - Kaysersberg - Munstertal - Col de Schlucht - Gerardmer - Remiremont - La Ronchamp - Montbeliard - Belfort

Weinstube in Riquewhir, Elsass, Frankreich
Die Reise führt vom Rheinübergang Breisach nach Colmar mit seiner wunderschönen Altstadt und dem Klein-Venedig genannten Fischer- und Gerberviertel. Am Rande der Vogesen liegen romantische Weinorte wie Riquewhir oder Kaysersberg, Geburtsort des Urwalddoktors Albert Schweizer. Der Pass Col de Schlucht bildete einst die Grenze zwischen Frankreich und dem Deutschen Reich. Umgeben von schönen Seen liegt Gerardmer, wo jedes Jahr im April die Fete de Jonquilles mit vielen gelben Narzissen gefeiert wird. In den Süd-Vogesen liegt die Kapelle Notre Dame du Haute, die von dem berühmten Architekten Corbusier erbaut wurde. Weitere Reiseziele sind Montbeliard, das 400 Jahre zu Württemberg gehörte, damals Mömpelgard genannt, sowie das an der Burgundischen Pforte liegende Belfort.

INDIEN: Subkontinent zwischen Himalaya und Indischem Ozean

Indien ist ein Land der Vielfalt und der Gegensätze. Den typischen Inder gibt es nicht, denn Indien ist ein Vielvölkerstaat mit zahlreichen Ethnien und Sprachen, sowie vieler verschiedener Religionen.

SÜDINDIEN – DER TROPISCHE SÜDEN INDIENS

TAMIL NADU - Madras - Kanchipuram - Mahabalipuram - Pondicherry - Srinangam - Madurai - Kanyakumari - KERALA - Kovalam Beach - Cochin - KARNATAKA - Mysore - Somnathpur - Sravanabelagola - Belur - Halebid - Jog Falls - Hampi

Tempel in Somnathpur, Karnataka, Indien
Madras, die größte Stadt Südindiens und Hauptstadt von Tamil Nadu ist Startpunkt der Reise. In diesem Bundesstaat gibt es viele sehenswerte Tempelstädte wie Kanchipuram, Mahabalipuram, Madurai und Srinangam. Im Bundesstaat Kerala, an der Südwestküste Indiens lockt die Natur mit traumhaften Kokospalmenstränden und den zauberhaften Backwaters. Reiseziele im Bundesstaat Karnataka sind: Die Stadt Mysore, mit ihrem Maharaja-Palast und die Tempelanlagen von Somnathpur, Belur und Halebid, die Statue von Sravanabelagola sowie die Jog-Falls, die höchsten Wasserfälle Südindiens. Letztes Highlight der Reise ist die einstige südindische Hauptstadt Vijanagar, das größte Ruinenfeld Indiens.

WEST-INDIEN – VON GOAS TRAUMSTRÄNDEN ZU DEN MAHARADSCHA-PALÄSTEN IN RAJASTHAN

GOA - Colva Beach - MAHARASTRA - Bombay - Aurangabad - Ajanta - Ellora
RAJASTHAN - Udaipur - Mt. Abu - Jodhpur - Jaisalmer - Jaipur - Amber Fort

Männer mit Wasserpfeife, Jaipur, Rajasthan, Indien
Goa war einst die wichtigste Kolonie der Portugiesen in Indien. Von hier geht es weiter nach Mumbay (Bombay), der Hauptstadt von Maharastra und Indiens Tor zur Welt. Armut und Reichtum prallen hier wie kaum anderswo auf einander. In Maharastra befinden sich auch die berühmten Höhlentempel von Ajanta und Ellora. In Rajasthan führt die Reise durch verschiedene Städte wie Udaipur, Jodhpur der Blauen Stadt sowie Jaisalmer in der Wüste Tharr. Auf dem Rücken eines Kamels führt die Reise durch die Wüste. Letzte Station ist Jaipur die „Rosarote Stadt“ und Hauptstadt des Bundesstaates. Beeindruckend sind die Paläste der Maharajas und das bunte Treiben auf den Straßen.

NORD-INDIEN – VON DELHI AN DEN HEILIGEN GANGES

Old-Delhi - New-Delhi - UTTAR PRADESH - Agra - Fathpur Sikri - Dehra Dun - Mussoorie - Rishikesh - Varanasi - Sarnath - MADHYA PRADESH - Khajuraho

Bad im Ganges, Varanasi, Uttar Pradesh, Indien
Die Hauptstadt Delhi ist Startpunkt dieser Reise. Zu den Highlights gehören die Jama Mashid Moschee, Humayuns Grab und der Qutb Minar, einer der schönsten Türme der Welt. Agra lockt durch das weltberühmte Taj Mahal Besucher aus aller Welt an. In der Nähe liegt Fatehpur Sikri, die verlassene einstige Hauptstadt des Mogul-Kaisers Akbar. In den Himalaya-Vorbergen liegen der von den Briten angelegte Erholungsort Mussoorie und der Pilgerort Rishikesh am Ganges. Zahllose Pilger kommen nach Varanasi um sich im heiligen Ganges zu reinigen. Letztes Ziel sind die erotischen Tempel von Khajurajo, diese waren 600 Jahre in Vergessenheit geraten und wurden von den Engländern bei der Tigerjagd wieder entdeckt.

NORD-OST-INDIEN – NATURPARADIESE, VÖLKERMOSAIK UND HIMALAYA

ASSAM - Kaziranga Nationalpark - MEGHALAYA - Shillong - Cherrapunji -
WEST-BENGALEN - New Jalpaiguri - Darjeeling - SIKKIM - Gantok

Kanchenjunga, Darjeeling, Assam, Indien
Die Reise beginnt im Kaziranga N.P. in Assam. Hier haben die Indischen Panzernashörner einen ihrer letzten Lebensräume. Von hier geht es weiter nach Shillong im Bundesstaat Meghalaya. Nächste Station ist Darjeeling, mit atemberaubenden Ausblicken auf den Himalaya. Das letzte Ziel ist der Bundesstaat Sikkim, mit der Hauptstadt Gantok, bis 1975 ein eigenständiges Königreich.

OSTINDIEN – VOM SCHMELZTIEGEL KALKUTTA, BIS ZU DEN TRAUMINSELN IM INDISCHEN OZEAN

WEST-BENGALEN - Kalkutta - ORISSA - Puri - Konark - Bhubaneshwar - Udaigiri - Chilka - ANDAMANEN

Topfhändler, Orissa, Indien
Von Kalkutta, der Hauptstadt von West-Bengalen führt die Reise in den Bundesstaat Orissa. Highlights sind die heilige Stadt Puri, Bhubaneshwar und Konark, wo es viele bedeutende Tempel zu sehen gibt. Am Schluss führt die Reise noch zu den traumhaften Andamanen, ein Inselparadies im Indischen Ozean.

INDONESIEN : Land und Wasser / Tanah Air

Indonesien, der größte Inselarchipel der Erde, wird von seinen Bewohnern Tanah Air genannt, was so viel wie Land und Wasser bedeutet. Das riesige Inselreich besteht aus über 13.000 Inseln. Wollte man jede nur für einen Tag besuchen, würde die Reise über 37 Jahre dauern. Der riesige Archipel beherbergt eine Vielfalt an Völkern mit verschiedenen Kulturen und eine reichhaltige Flora und Fauna. Die meisten Indonesier sind Muslime, das Land ist die größte muslimische Nation der Welt. Weite Teile Indonesiens sind vom Vulkanismus geprägt. Die fruchtbaren vulkanischen Böden ermöglichen reiche Ernten, sind aber auch immer eine Bedrohung für die Menschen.

SUMATRA UND JAVA - ORANG UTANS, VULKANE UND ALTE KULTUREN

SINGAPUR - SUMATRA - Toba Lake - Leuser Nationalpark - JAVA - Jakarta - Ujong Kulon Nationalpark - Merapi - Dieng Plateau - Yogyakarta - Borobodur - Prambanan - Parangtritis - Bromo

Blick vom Merapi, Java, Indonesien
Sumatra ist Indonesiens wirtschaftliches Rückgrat, die Insel ist reich an Erdöl und Bodenschätzen und die fruchtbaren vulkanischen Böden ermöglichen die Anlage großer Ölpalmen- und Kautschukplantagen. Reiseziele sind Berastagi, der Tobasee, größter Vulkankratersee der Welt und der Leuser Nationalpark. Hier leben unter anderem Orang Utans und der Sumatratiger. Java, Hauptinsel und Sitz der Hauptstadt Djakarta, ist eine der dichtest besiedelten Regionen der Erde. Fruchtbare vulkanische Böden ermöglichen bis zu drei Reisernten im Jahr. Selbst in ländlichen Gebieten leben bis zu 2.000 Menschen pro Quadratkilometer. Die Bewohner Javas sind vor allem Muslime, im Osten leben aber auch Menschen hinduistischen Glaubens. Ein weiteres Ziel der Diareise ist der Ujong Kulon Nationalpark im Westen der Insel, hier leben die letzten Java-Nashörner. Die nächsten Etappen sind die vulkanischen Regionen um den Merapi, das Dieng Plateau und den Bromo. Yogyakarta ist das kulturelle Zentrum in Zentraljava. Nur wenige Kilometer entfernt steht der Borobodur, das größte buddhistische Bauwerk der Erde.

BALI UND KLEINE SUNDAINSELN – INSELN DER GÖTTER UND DER DRACHEN

BALI - Kuta - Ubud - Goa Gajah - Gunung Kawi - Tirta Empul - Kintamani - Gunung Batur - Besakih - Gunung Agung - Tirttagangga - Tanaganan (Bali-Aga) - Tanah Lot -
NUSA TENGARA - FLORES - Ende - Wolotopo - Moni - Kelimutu - Labuhanbajo - KOMODO - SUMBAWA - Bima

Barong Tänzerinnen, Bali, Indonesien
Bali ist die einzige Region (außerhalb Indiens und Nepals) in der der Hinduismus die bestimmende Religion ist. Diese Insel ist ein tropisches Paradies mit reichhaltiger Natur und Kultur. Reiseziele sind der touristische Badeort Kuta an der Südküste, der Künstlerort Ubud mit seinen schönen Gartenanlagen Tempeln, Reisterrassen und dem Sangeh Affenwald. Die Vulkane Gunung Batur und Gunung Agung prägen das Bild der Insel. Der Tempel Tanah Lot, auf einem Riff gebaut ist wahrscheinlich der spektakulärste Tempel Balis. Die Kleinen Sundainseln liegen aufgereiht wie auf einer Perlenkette östlich von Bali. Nach Osten werden die Inseln (im Windschatten Australiens) zunehmend trockener. Weitere Stationen der Diareise sind die Insel Flores mit dem Kelimutu-Vulkan und seinen drei verschieden farbigen Kraterseen, Komodo mit den größten Echsen der Welt, den Komodowaranen, und die Insel Sumbawa.

SULAWESI UND IRIAN JAYA – FREMDE KULTUREN, EIN BLICK IN DIE STEINZEIT

SULAWESI - Toraja Hochland - Poso Lake - Paloppo - Tempe Lake - MOLUKKEN - Ambon -
IRIAN JAYA - Baliem Valley - Depapre

Dani-Papua, Baliemtal, Irian Jaya, Indonesien
Sulawesi ist eine sehr zerklüftete Insel. Mehrere Halbinseln ragen weit in den Ozean. Im Zentrum der Insel befindet sich das Toraja-Hochland. Die Bewohner, die Toraja wehrten sich lange Zeit gegen die niederländische Unterwerfung. In früheren Zeiten waren sie sogar Kopfjäger. Heute sind viele zum Christentum übergetreten. Das nächste Ziel der Reise im Zentrum der Insel ist der einsame, von tropischen Regenwäldern umgebene Poso-See. An der Küste Sulawesis, so zum Beispiel in Paloppo leben die Orang Laut - die Wassermenschen, die sich meist zum Islam bekennen. Die letzte Station der Reise ist Irian Jaya, der wildeste Teil Indonesiens. Die hier lebenden Papua gehören einer völlig vom restlichen Indonesien unterschiedlichen ethnischen Gruppe an. Vor noch nicht allzu langer Zeit lebten sie noch in der Steinzeit und waren Kopfjäger. Reiseziele sind das Baliem-Tal, ein abgelegenes Tal im Hochland der dünn besiedelten Insel und der Ort Depapre an der schönen Nordküste am Pazifik.

ITALIEN

ROM – DIE EWIGE STADT

Caracalla-Therme - Circus Maximus - Monte Palatin - Forum Romanum - Kollosseum - Pantheon -
Trevi-Brunnen - Spanische Treppe - Piazza Navarro

Colloseum, Rom, Italien
Fast endlos ist die Liste der Sehenswürdigkeiten Roms. Ein Besuch der Stadt ist eine Reise durch die Zeit. Überall trifft man auf beeindruckende Zeugnisse aus der Antike. Aber auch in der Renaissance und im Barockzeitalter entstanden bedeutende Bauwerke. Zudem verzaubert Rom mit schönen Plätzen und gemütlichen Restaurants.

ROM UND VATIKAN

Engelsbrücke - Engelsburg - Petersdom - Vatikanische Museen - Lateran - Santa Maria Maggiore -
Basilica San Paolo fuori le Mura

Petersdom, Rom, Vatikan
1870 eroberte der spätere erste König Italiens, Victor Emanuelle, Rom. Die Päpste lehnten es ab den Verlust der weltlichen Macht hinzunehmen, blieben fortan im Vatikanpalast und bezeichneten sich als Gefangene. 1871 wurde mit der Integration des Kirchenstaates die Bildung des italienischen Nationalstaates abgeschlossen. 1929 wurde in den Lateranverträgen mit Mussolini die Unabhängigkeit des Kirchenstaates ausgehandelt. Der kleinste Staat der Welt entstand. Mit nur etwa 1.000 Einwohnern wirkt sein Einfluss auf über 600 Millionen Anhänger auf der ganzen Welt.

UMBRIEN UND TOSKANA

Peruggia – Assisi – Florenz

Florenz, Italien
Umbrien wird das "Grüne Herz" Italiens genannt. Hier lebten einst die Umbrer. Später kamen die Etrusker ihnen folgten die Römer und im Mittelalter kamen die Langobarden. Perugias 3.000jährige Geschichte zeugt von den verschiedenen Epochen. In Assisi gründete der Heilige Franziskus den Franziskanerorden. Assisi hat sein mittelalterliches Aussehen bis heute bewahrt. Florenz ist die Stadt der Renaissance. Die Ponte Vecchio und der Dom mit seiner gewaltigen von Brunelleschi entworfenen Kuppel gehören zu den Highlight in Florenz.

EMILIA ROMAGNA UND SAN MARINO

Bologna – Ravenna – Rimini – San Marino

Ravenna, Italien
Die Emilia Romagna gehört zu den reichsten Regionen Italiens. In der Region gibt es eine florierende Wirtschaft. Historische Städte und Badeorte locken Touristen an. Die Hauptstadt Bologna bietet ein Ensemble von Backsteinbauten mit Säulengängen und Adelspalästen. Ravenna ist bekannt für seine frühchristlichen Mosaiken. Im 5. und 6. Jahrhundert war die Stadt Hauptstadt des Weströmischen Reiches. Der Charme von Rimini wurde in den frühen 50er Jahren durch die Filme des hier geborenen Regisseurs Fellini bekannt. Heute ist Rimini das größte Seebad Europas. Der Kleinstaat San Marino ist die älteste Republik der Welt. Erstaunlich ist nicht nur seine Geschichte sondern auch seine herrliche Lage.

VENEDIG UND VENEZIANISCHE ALPEN

Venedig – Piavetal – Bassano – Monte Grappa – Verona – Gardasee

Venedig, Italien
Die Lagunenstadt, gehört zu den schönsten Städten der Welt. Einst beherrschte Venedig den Orienthandel. Zahlreiche Bauwerke zeugen von den prächtigen Zeiten als die Dogen in der Republik Venedig regierten. Der Monte Grappa gilt als der Hausberg Venedigs. Hier lieferten sich Österreicher und Italiener im 1. Weltkrieg blutige Schlachten. Das an der Etsch gelegene Verona gehört wie Venedig zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der am Südrand der Alpen gelegene Gardasee gehört zu den Top-Reisezielen in der Alpenregion.

DOLOMITEN

Große Dolomitenstraße - Misurina - Drei Zinnen - Cortina d´Ampezo - Sella-Gruppe - Karer See

Misurina-See, Dolomiten, Italien
Die Große Dolomitenstraße gehört zu den Landschaftlichen Highlights der Alpen. Entlang der Route liegen bekannte Sehenswürdigkeiten wie die Drei Zinnen, der Misurina-See, das Sella-Massiv oder der Karer See. Über viele Pässe führt die Route durch die beeindruckende Landschaft der Dolomiten. Hier liegt auch der bekannte Wintersportort Cortina d`Ampezzo. Am Monte Piana lieferten sich Italiener und Österreicher im 1. Weltkrieg blutige Gefechte.

SÜD-TIROL: BOZEN UND PULSTERTAL

Bozen - Burg Runkelstein - Ritten - Brixen - Pulstertal - Pragser Wildsee - Toblach

Domkirche Maria Himmelfahrt, Brixen, Italien
Die Reise beginnt in Bozen, der Hauptstadt von Südtirol. Hier im Talkessel des Eisack treffen sich die vom Reschen- und Brenner-Pass kommenden Fernstraßen. Über dem Tal des Talfer steht die Burg Runkelsstein, beliebteste Burg Süd-Tirols. Auf dem Ritten, Hausberg von Bozen gehören die Erdpyramiden und Ausblicke auf den Rosengarten zu den größten Attraktionen. Brixen, die älteste Stadt Süd-Tirols präsentiert ein Stadtbild mit zahlreichen Bauten der Gotik und der italienischen Renaissance. Durch das Pulstertal geht es weiter bis nach Toblach. das Toblacher Feld ist eine im Tal liegende Wasserscheide zwischen Adria und Schwarzem Meer.

SÜD-TIROL: VINSCHGAU MIT MERAN

VINSCHGAU: Reschenpass - Burgeis - Stilfzer Joch - Schnalstal - Meran - Timmelsjoch

Schnalstal, Italien
Die Reise beginnt am Reschenpass, am Oberlauf der Etsch. Seltsam ragt ein Kirchturm aus den Fluten des Reschensees. Nach dem Aufstauen der Etsch wurden das Dorf Graun und weitere Orte überflutet, die Bewohner mussten ihre Heimat verlassen. Vom Etschtal führt ein Abstecher zum Stilfzer Joch. Die 3. höchste Alpenstraße wurde1820-28 von den Österreichern als Geniestreich der Ingenierbaukunst als Militärstraße ausgebaut. Das Schnalstal mündet vom Alpenhauptkamm der Ötztaler Alpen in das Etschtal. In der beeindruckenden Bergwelt des abgelegenen Tales gibt es herrliche Wandermöglichkeiten. Nächstes Etappe ist Meran, beliebtester Kurort der Südalpen, das Klima ist hier fast schon subtropisch. Das Timmelsjoch ist dann das letzte Ziel.

TRENTINO

Gardasee - Torbole - Arco - Lago di Toblino - Trento - Folgaria - Cima Vezzena

Gardasee, Italien
Am Gardasee wird bereits stark mediteraner Einfluss spürbar. Der See verdankt seine Entstehung dem Etsch-Gletscher. Heute fließt die Etsch am See vorbei, der wichtigste Zufluss ist die Sarca, die weiter im Norden durch Bergstürze zu Seen, wie dem Lago di Toblino aufgestaut wurde. Trient oder Trento, Provinzhauptstadt der Region Trentino-Südtirol, gehörte von 1815 bis 1919 zu Österreich. Der Domplatz und das Castello Buonconsiglio gehören zu den größten Sehenwürdigkeiten. In den Bergen um die Stadt gab es im 1. Weltkrieg blutige Gefechte zwischen Italienern und Österreichern.

NEAPEL, POMPEIJ UND VESUV

Neapel - Solfatara-Krater - Pozzuoli - Pompeij - Vesuv

Hafen von Neapel, Italien
Die Geschichte Neapels reicht 2.500 Jahre zurück, damals gründeten griechische Siedler hier eine Kolonie. Seit 1995 gehört die Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe. In der Region um Neapel gibt es zahlreiche vulkanische Erscheinungen. Der Vulkan Solfatara war für die Römer der Eingang in die Unterwelt. Mächtig erhebt sich der Vesuv über der Bucht von Neapel. Bei einem Ausbruch 79. n. Chr. wurde die Stadt Pompeij völlig von Asche bedeckt. Die ausgegrabene Stadt bietet heute einmalige Einblicke in das Leben der Römer.

MADAGASKAR: Siehe unter: SEYCHELLEN und MADAGASKAR

MEXIKO

LAND DER MAYAS UND AZTEKEN

Mexiko City - Teotihuacan - Puebla - Cholula - Acapulco - Oaxaca - Mitla - Puerto Angel - CHIAPPAS - Agua Azul - Palenque - Yaxichlan - Bonampak - YUCATAN - Laguna de Bacalar - Tulum - Cozumel - Chichen Itza

Maya-Ruinen, Palenque, Mexiko
In Süd-Mexiko trifft man auf viele Monumente der Azteken, Mayas und anderer Kulturen. Die vielfältigen Landschaften reichen von trockenen Kakteenlandschaften bis zum tropischen Regenwald und von den schneebedeckten Gipfeln der Vulkane bis zu tropischen Korallenriffen in der Karibik und am Pazifik. Die Metropole Mexiko City wird von deren Einwohnern „El Monstruo“ genannt. Nicht weit entfernt stehen in Teotihuacan die größten Pyramiden Lateinamerikas. Am Pazifik liegen der berühmte Badeort Acapulco und das Fischerdorf Puerto Angel. Oaxaca bietet eine gut erhaltene Altstadt. In Chiappas und Yucatan zeugen die Ruinen von Palenque, Yaxichlan, Bonampak, Tulum und Chichén Itzá von der Hochkultur der Mayas.

MYANMAR: Land der Goldenen Pagoden

Diese Diareise führt Sie durch Myanmar, das Land der Goldenen Pagoden. Besser bekannt ist Myanmar unter seinem alten Namen Birma. Dieses, lange Zeit von der übrigen Welt isolierte Land bietet eine unglaubliche Fülle an Kunstschätzen. Bezaubernd ist die Höflichkeit der Menschen. Myanmar ist eines der letzten vom Tourismus noch wenig entdeckten Länder unserer Erde. Dennoch hat das einst Birma (bzw. Burma) genannte Land sehr viel Kultur und auch Natur zu bieten. Fast die Hälfte des Landes ist noch bewaldet. Damit steht es mit an der Spitze der südostasiatischen Staaten.

VOM GOLDENEN YANGOON ZU DEN KÖNIGSTÄDTEN

Yangoon - Inle Lake - Mandalay - Mingun - Amarapura - Sagaing - Ava

Ochsenkarren, Ava, Myanmar
Noch heute ist der koloniale Einfluss der Briten in der stillen Metropole Yangoon spürbar. Zu den großen Attraktionen gehört die sagenhafte Shwedagon Pagode. Die nächste Station ist der romantische in den Shan-Bergen gelegene Inle-See mit seinen Einbeinruderern. Weitere Ziele sind die am großen Fluss Ayarwadi gelegenen Königstädte Mandalay, Ava, Amarapura und Sagaing sowie die große Pagode von Mingun mit der größten intakten Glocke der Welt.

VON DEN ZAUBERHAFTEN RUINEN BAGANS ZUM GOLDENEN FELSEN VON KYAIKTIYO

Bagan - Ngapali Beach - Bago - Kyaiktiyo

Pagode, Bagan, Myanmar
Von Mandalay geht die Reise flussabwärts auf dem großen Ayarwadi nach Bagan. 1287 wurde die Stadt nach dem Einmarsch der Mongolen aufgegeben. Heute ist Bagan eine der größten Ruinenstädte der Welt. Weitere Reiseziele sind der traumhafte Strand von Ngapali am Indischen Ozean und die alte Stadt Bago. Zum Schluss führt die Reise zum Goldenen Felsen von Kyaiktiyo, einem der bedeutendsten Pilgerziele Myanmars.

NEPAL

LAND ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE

Kathmandu - Pashupatinath - Bodnath - Bhaktapur - Pokhara - Chitwan Park
Annapurna und Machapuchare, Pokhara, Nepal
Das abgelegene Land zwischen Indien und China, umgeben von den höchsten Bergen der Erde, war bis 1951 von der Außenwelt völlig abgeschlossen. Inzwischen ist der Tourismus zu einer wichtigen Einnahmequelle geworden. Trekking-Touren sind besonders beliebt. Neben dem Mount Everest befinden sich noch sieben weitere Achttausender auf nepalesischem Gebiet. Außer dem Himalaya hat Nepal aber noch eine Vielzahl anderer Attraktionen zu bieten. Höhepunkte einer Nepalreise im Kathmandutal sind die Hauptstadt Kathmandu, Pashupatinath und Bhaktapur. Hier kann man in das lärmende Treiben der Tempelbezirke und engen Gassen eintauchen. Außerhalb der Städte laden faszinierende Reisterrassenlandschaften zum Spaziergang ein. Die nächste Station der Reise ist Pokhara, von hier hat man fantastische Ausblicke auf den Himalaya. Das letzte Ziel der Reise ist der Royal Chitwan Nationalpark. Die Indischen Panzernashörner entdeckt man am Besten auf dem Rücken eines Elefanten.

NIEDERLANDE

AMSTERDAM – IMPRESSIONEN VOM „VENEDIG DES NORDENS“

Amsterdam

Magere Brug, Amsterdam, Niederlande
Die schönste Stadt der Niederlande wird von zahlreichen Kanälen durchzogen. Entlang der Kanäle stehen die hübschen Grachtenhäuser von welchen ca. 7.000 unter Denkmalschutz stehen. Die prächtigen Häuser bezeugen den Reichtum vergangener Zeiten. Zu den Höhepunkten einer Amsterdamreise gehören der Dam mit dem Königlichen Paleis, Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett, der Blumenmarkt, der botanische Garten Hortus Botanicus und natürlich das Rijksmuseum. Amsterdam, eine der freizügigsten Metropolen der Welt bietet aber auch ungewöhnliche Attraktionen wie die Coffeshops, ein Sexmuseum oder die „Schaufenstermädchen“ im Rotlichtviertel.

VON ENSCHEDE ÜBER GRONINGEN NACH ZAANSE SCHANS BIS ZUM KEUKENHOF

Enschede - Bourtrange - Groningen - S´Graveland - Zaanse Schans - Haarlem - Kennemerduinen - Keukenhof

Windmühlen, Zaanse Schans, Niederlande
Die Diareise führt von Enschede entlang der deutschen Grenze nach Bourtrange, der schönsten Festung der Niederlande und weiter nach Groningen, der Hauptstadt der niederländischen Friesen. In der Provinz Nordholland sind S´Graveland und das Freilichtmuseum Zaanse Schans weitere Ziele der Reise. Bei Ijmuiden liegt der Nationalpark „De Kennemerduinen“, eine Dünenlandschaft an der Nordsee zwischen Haarlem und Leiden. Zum Schluss führt die Reise zum Keukenhof einem Blumenpark mit herrlicher Farbenpracht.

VON NORDWIJK NACH DEN HAAG, SCHEVENINGEN, KINDERDIJK UND ROTTERDAM

Nordwijk - Bosjes van Poot - Den Haag - Scheveningen - Delft - Kinderdijk - Rotterdam - Dordrecht

Oude Haven, Rotterdam, Niederlande
Von den Tulpenfeldern zwischen Leiden und Harlem führt die Reise zum Seebad Nordwijk und den Bosjes van Poot, einer Dünenlandschaft an der Nordsee bei Scheveningen. Weitere Ziele sind Den Haag und das mondäne Seebad Scheveningen. Seit 1740 entwässern die Windmühlen bei Kinderdijk die Landschaft. Die bis heute erhaltenen 19 Windmühlen gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Rotterdam, „Tor Europas“ ist der wichtigste Hafen des Kontinents. Ein Highlight ist der Blick vom 185 Meter hohen Euromast über die riesigen Hafenanlagen. Zum Schluss führt die Reise nach Dordrecht einer hübschen Stadt am Beginn des Rhein-Maas-Deltas.

ÖSTERREICH

TIROL

Oberjochpass - Hahntennjoch - ÖTZTAL - INNTAL

Ötztaler Alpen, Österreich
Die Reise beginnt am Oberjoch-Pass an der Grenze zu Deutschland. Von hier geht es weiter zum Hahntennjoch und ins Ötztal nach, Obergurgl, dem höchst gelegenen Kirchdorf Österreichs. In den Hochtälern der Umgebung kann man die Bergwelt der Alpen erkunden. Von der Talleitspitze am Ende des Venter Tales bietet sich ein herrlicher Panoramablick. Ganz in der Nähe wurde auch der berühmte „Ötzi“ gefunden. Schließlich geht die Reise weiter durch das Inntal.

OBER- UND NIEDERÖSTERREICH: VOM INN DURCH DAS DONAUTAL BIS INS WALDVIERTEL

Schärding - Kloster Neuhaus - Schlögener Schlinge - Wilhering - Linz - Wels - Schlierbach - Grein - Maria Taferl - Artstetten - Melk - WACHAU - Dürnstein - Krems - Kloster Göttweig - WALDVIERTEL - Zwettl

Krems an der Donau, Niederösterreich, Österreich
Die am Inn gelegene hübsche Barockstadt Schärding, an der deutschen Grenze ist das erste Ziel der Reise. Von hier geht es entlang der Donau durch Oberrösterreich. Sehenswürdigkeiten wie die Stiftskirche Maria Himmelfahrt in Wilhering, die von bürgerlicher Architektur geprägte Stadt Linz, Grein und andere Orte liegen hier an der an der Donau. Auch in Niederösterreich gibt es viele Highlights wie der Wallfahrtsort Maria Taferl oder das Stift Melk. Flussabwärts fließt die Donau durch die Wachau, einem UNESCO-Weltkulturerbe, vorbei an Dürnstein und Krems. Zum Schluss führt die Diareise noch in das nördlich der Donau gelegene Waldviertel nach Zwettl.

IMPRESSIONEN VON DER ÖSTERREICHISCHEN HAUPTSTADT WIEN UND DEM BURGENLAND

Klosterneuburg - WIEN - BURGENLAND - Neusiedler See - Rust - Forchtenstein - Güssing

Oberes Bellvedere Schloss, Wien, Österreich
Wien gehört zu den bedeutendsten Kulturmetropolen der Welt. Viele bedeutende Musiker und Komponisten lebten und wirkten in der auch als "Welthauptstadt der Musik" bezeichneten Stadt. Vom 13. Jh. bis Mitte des 19. Jh. war Wien die größte Stadt im deutschsprachigen Raum. Jahrhunderte beherrschte die Dynastie der Habsburger von hier aus weite Teile Europas. Zweimal wurde Wien von den Türken belagert. Nachdem die Gefahr gebannt war erlebte die Stadt während der Zeit der Doppelmonarchie eine große Blüte. Von Wien führt die Reise ins Burgenland zum Neusiedler See, mit dem Ort Rust, einem bekannten Storchenparadies. Weitere Ziele im Burgenland sind Burgen Forchtenstein und Güssing.

STEIERMARK: VON SEMMERING NACH GRAZ

Semmering - Mariazell - Admont - Erzberg - Bruck an der Mur - Graz - Riegersburg

Riegersburg, Steiermark, Österreich
Die Reise beginnt im Höhenluftkurort Semmering. Weitere Ziele sind Mariazell, dem berühmtesten österreichischen Wallfahrtsort und zum Benedektinerkloster Admont. Durch das wildromantische Durchbruchstal der Enns geht es weiter nach Erzberg und Bruck an der Mur. Graz, die zweitgrößte Stadt Österreichs ist bekannt für ihr südliches Flair. Im Laufe von Jahrhunderten wurde Graz zu einem Bollwerk gegen die von Osten eindringenden Völker ausgebaut. Die Riegersburg, eine gewaltige Grenzfeste und Wahrzeichen der Oststeiermark ist die letzte Station der Reise.

KÄRNTEN: VON ST. VEIT AN DER GLAN NACH KLAGENFURT

St. Veit an der Glan - Maria Saal - Burg Hochosterwitz - Klagenfurt - Wörther See

Hochosterwitz, Kärnten, Österreich
Die Diareise beginnt in St. Veit an der Glan, de alten Hauptstadt Kärntens, deren Geschichte bis in die Zeit der Karolinger zurück reicht. Von hier geht es weiter nach Gurk, die Domkirche Maria Himmelfahrt gilt als eine der schönsten Schöpfungen der deutschen Hochromanik. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten gehört Friesach, das im Hochmittelalter eine Metropole gewesen war. Hoch auf einen Felsen thront die Burg Hochosterwitz, das Wahrzeichen von Kärnten. Weiter geht die Reise zur Wallfahrtskirche Maria Saal, der ältesten Kirche Kärntens. Klagenfurt, die Hauptstadt Kärntens besticht durch ihr südliches Flair.

KÄRNTEN: VOM WÖRTHER SEE IN DEN NATIONALPARK HOHE TAUERN

Wörther See - Maria Wörth - Villach - Ossiacher See - Millstätter See - Spittal an der Drau - Heiligenblut - Großglockner-Hochalpenstraße - N.P. Hohe Tauern

Heiligenblut mit Großglockner, Kärnten, Österreich
Am Südufer des Wörther Sees steht auf einer Halbinsel im See die berühmte Wallfahrtskirche Maria Wörth. Von hier geht es weiter nach Villach und zur Villacher Alpenstrasse. Von hier blickt man auf die Karawanken und bis nach Slowenien und Italien. Weitere Ziele sind der Osiacher See, Spittal an der Drau und das Gailtal, ganz im Südwesten. Zum Schluss führt die Reise über die Großglockner-Hochalpenstraße von Heiligenblut in den Nationalpark Hohe Tauern.

SCHWEIZ

VON BASEL NACH LIECHTENSTEIN

Basel - Schaffhausen - Rheinfall - Stein am Rhein - St. Gallen - Werdenberg - Liechtenstein

Rheinfall, Schaffhausen, Schweiz
Basel im Dreiländereck ist eine wichtige Industriestadt mit einem mittelalterlichen Stadtkern. Eine Attraktion ist die Basler Fasnacht. Schaffhausen lockt mit dem Rheinfall der zu den größten Naturschauspielen der Schweiz gehört. Stein am Rhein hat eine schöne mittelalterliche Altstadt. Über der Stadt thront die Burg Hohenklingen. Von hier hat man herrliche Blicke zu den Alpen. Über den Kanton Thurgau führt die Reise von Steckborn über Rohrschach am Bodensee nach St. Gallen. Das Bilderbuchstädtchen Werdenberg und das Fürstentum Liechtenstein sind weitere Ziele. Zum Schluß geht es weiter zum Walensee und Klausenpass.

VON ZÜRICH ZUM GOTTHARD PASS

Zürich - Zug - Einsiedeln - Schwyz - Luzern - Altdorf - Andermatt - Gotthard Pass

Zuger See, Zug, Schweiz
Zürich, die größte Stadt der Schweiz, liegt am Zürich See am Austritt der Limat. Das Großmünster ist das Wahrzeichen der Stadt. Von hier geht es weiter an den Zuger See bis nach Einsiedeln, dem wichtigsten Wallfahrtsort der Schweiz. Schwyz, Hauptstadt des gleichnamigen Kantons ist auch Namensgeber für das ganze Land. Hier in der Zentralschweiz begann die Geschichte der Schweiz. In Altdorf soll Tell den berühmten Schuss mit der Armbrust gemacht haben. Weitere Ziele sind Luzern, der Vierwaldstätter See und der legendäre Gotthard Pass.

BERN UND BERNER OBERLAND

Bern - Emmental - Thun - Interlaken - Jungfraujoch - Grindelwald - Aareschlucht - Sustenpass

Thun mit Thuner See, Bern, Schweiz
Die Hauptstadt Bern wirkt mit ihrem mittelalterlichen Stadtkern, Laubengassen, Plätzen und Brunnen wie ein Bilderbuchort. Aus dem lieblichen Emmental kommt der berühmteste Käse der Schweiz. Das Berner Oberland mit dem Thuner und Brienzer See und der Kulisse der Bergriesen Eiger, Mönch und Jungfrau gehört zu den schönsten Regionen der Schweiz. Von Interlaken fährt die Jungfraubahn zum höchsten Bahnhof Europas auf 3.454m zum Jungfraujoch. Weitere Ziele sind Grindelwald, die Aareschlucht und der Sustenpass.

JURA, FRIBOURG, GENFER SEE UND WALLIS

St. Ursanne - Neuchatel - Fribourg - Montreux - Lausanne - Genf - Sion - Grimentz

Jet d`Eau, Genf, Schweiz
Die Reise führt vom mittelalterlichen Städtchen St. Ursanne nach Neuchatel am Neuenburger See. Der Jura im Westen der Schweiz ist eine dünn besiedelter Gebirgszug mit rauen Wintern, etwa ein Dutzend Kantone haben Anteil daran. Von Touristen wird die Region nur wenig besucht. Fribourg ist die Hochburg des katholischen Glaubens in der Schweiz. Die mittelalterliche Stadt liegt malerisch auf einem von der Saane umflossenen Bergsporn. Am Genfer See gehören Montreux, Chateau Chillon, Lausanne und Genf zu den großen Sehenswürdigkeiten. Zum Schluss führt die Reise noch in das Valais (Wallis) nach Sion, ins Val d´Hermenance und nach Grimentz.

OBERWALLIS

Zermatt - Matterhorn - Brig - Aletschgletscher - Grimselpass - Rhonegletscher - Furkapass

Matterhorn, Wallis, Schweiz
Zermatt am Fuße des Matterhorns gehört zu den ganz großen Touristenzielen der Schweiz. Hier führt die höchste Seilbahn Europas auf das kleine Matterhorn in 3.820m. Die Bergwelt des Wallis beeindruckt mit zahlreichen Viertausendern. Vom Kleinen Matterhorn sind 28 zu sehen. Von der Riederalp hat man phantastische Blicke auf den Aletschgletscher, den größten Gletscher auf dem Festland Europas. Vom Grimselpass reicht der Blick zum Rhonegletscher, einem der bekanntesten der 140 Gletscher in der Schweiz, dessen Abschmelzen seit langem dokumentiert wird.

GRAUBÜNDEN – RHEINTÄLER

Vorderrheintal - Hinterrheintal - Via Mala - Zillis - Rofflaschlucht - Juf - Splügen - Arosa - Davos

Vorderrheintal, Graubünden, Schweiz
Diese Reise beginnt im Vorderrheintal am Oberalppass. Von hier geht es weiter ins Hinterrheintal in die berühmte Via Mala Schlucht. Die Kirche St. Martin in Zillis birgt die ältesten mit Figuren bemalte Holzdecke Europas. Im Arvenser Rheintal liegt der Ort Juf, der höchst gelegene ganzjährig bewohnte Weiler der Alpen. Der Splügenpass führt vom Hinterrheintal nach Italien. In der Römerzeit war er einer der wichtigsten Alpenpässe gewesen. Der Bernadino-Pass führt in das Tessin. Weitere Ziele der Reise sind die weltberühmten Kurorte Arosa und Davos.

GRAUBÜNDEN - ENGADIN

Fluela Pass - Schweizer Nationalpark - Umbrail, Albula und Bernina Pass - St. Moritz - Julier Pass

Engadin, Graubünden, Schweiz
Graubünden, der größte Kanton der Schweiz ist ein Land der Pässe. Vom Fluela Pass führt der Reise in das Engadin, in das Tal des En, der ab Österreich Inn genannt wird. Grandiose Berglandschaften, romantische Dörfer und der Schweizer Nationalpark gehören zu den Highlights der Region. Über den Umbrailpass gelangt man nach Süd-Tirol und in die Lombardei. St. Moritz, ein Luxuskurort mit weltweitem Ruhm ist ein Treffpunkt des Jet Set. Lieblich ist die Landschaft um den Silvaplaner und Silser See. Von hier ist es nicht weit zum Malojapass nach Italien.

TESSIN

Gotthardpass - Bellinzona - Locarno - Ascona - Maggiatal - Bosco Gurin - Lugano - Morcote

Luganer See, Tessin, Schweiz
Über den Gotthard führt die Reise ins sonnige Tessin, den italienischsprachigen Teil der Schweiz. Bellinzona, die Hauptstadt des Tessin hat eine schöne Altstadt und imposante Burgen. Im Süden liegen der Lago Maggiore und der Luganer See. Hier wird das Klima mediteran. An den Ufer der Seen liegen die Städte Locarno, Ascona und Lugano, umgeben von subtropischer Vegetation. In einem Seitental des Maggiatals liegt Bosco Gurin, die einzige deutschsprachige Exklave im Tessin. Hier wird noch ein mittelalterliches Deutsch gesprochen. Campione ist eine italienische Enklave - mit Casino - auf Schweizer Gebiet.

SEYCHELLEN und MADAGASKAR

TRAUMINSELN IM INDISCHEN OZEAN

SEYCHELLEN - Mahe - Praslin - Cousin - La Digue - Coco Island -
MADAGASKAR - Antananarivo - Antsirabe - Miandrivazo - Tsiribihina - Morondava - Perinet - Fort Dauphin - Berenty

Anse Source d´Argent, Seychellen
Die Diareise führt durch zwei sehr unterschiedliche, geographisch zu Afrika gehörende Inselstaaten im Indischen Ozean. Die Seychellen, einer der kleinsten Staaten Afrikas gehören zu den wohlhabendsten Ländern des Kontinents, Madagaskar dagegen ist eines der ärmsten Länder der Welt. Die Seychellen gehören sicherlich zu den schönsten Inselparadiesen der Erde. Traumhafte Strände mit bizarren Granitfelsen prägen das Landschaftsbild dieser von türkisfarbenem Meer umgebenen Tropeninseln. An den Korallenriffen tummeln sich farbenprächtige Fische. Viele der Inseln werden von riesigen Seevogelkolonien bevölkert. In den Urwäldern im Landesinneren der Insel Praslin wächst die Coco de Mer, eine riesige Palmenart mit den größten Blättern und den größten Nüssen der Welt. Schon im Namen Madagaskar steckt ein Zauber. Als Gewürzinsel und Piratenunterschlupf wurde Madagaskar bekannt. Vielfältige Landschaften, vom Regenwald bis zur Halbwüste und tropischen Küsten bieten Lebensräume für die einmalige Flora und Fauna. Über 80% der Tier- und Pflanzenarten kommen nur hier vor. Lemuren, Chamäleons, Fleisch fressende Kannenpflanzen und die surreal erscheinenden Affenbrotbäume gehören zu den Besonderheiten.

SPANIEN

BARCELONA – DIE KATALANISCHE HAUPTSTADT UND KLOSTER MONTSERRAT

Barcelona - Montserrat

Barcelona, Spanien
Seit der Römerzeit bis in die Gegenwart spielt die alte Hafenstadt Barcelona eine bedeutende Rolle im Mittelmeerraum und darüber hinaus. Hier wurde Kolumbus 1493 nach Entdeckung der Neuen Welt von Ferdinand II von Aragon und Isabella von Kastilien mit großem Triumph empfangen. Neben Bauwerken der Römerzeit und des Mittelalters ist die Stadt vor allem von der Modernisme, der katalanischen Variante des Jugendstils geprägt. Die Sagrada Familia, das Hauptwerk von Antoni Gaudi und auch viele seiner anderen Bauwerke gehören zu den Touristenmagneten. Seit der Ausführung der Olympischen Spiele 1992 hat die Stadt auch eine ganz moderne Prägung erhalten.

MALLORCA – PALMA DE MALLORCA, VALLDEMOSSA, DEIA UND VIELE NATURBILDER

Palma - Sa Trapa - Soller - San Telmo - Puig Massanella - Son Moragues - Valldemossa - Puigpunyent - Alfabia - Castell d´ Alaro - Torrent de Pareis - Cabo Blanco - Es Trenc - Cabo Formentor - Boquer-Tal - Deia

Windmühle, Mallorca, Spanien
Eine Diareise durch das Mallorca abseits der Touristenzentren. Für viele Menschen gilt Mallorca als Musterbeispiel des Massentourismus. Doch die größte der Baleareninseln hat mehr zu bieten als Sonne und Strand. Diplom-Geograph Bernd Mantwill zeigt Bilder der schönen Landschaften und der interessanten Flora Mallorcas aber auch von den idyllischen Orten Deia und Valldemossa.

GOMERA – SAN SEBASTIAN UND VIEL NATUR

San Sebastian

Streifen-Delphin, Gomera, Kanarische Inseln, Spanien
Die zweitkleinste Kanareninsel ist geprägt von bizarren Vulkanlandschaften mit Felsendomen und tiefen Schluchten. Die trockenen Landschaften im Süden stehen in starkem Kontrast mit dem dichten Loorberwalddschungel in den höheren Lagen des Landesinneren. In San Sebastian soll Kolumbus vor der ersten Atlantiküberfahrt zum letzten Mal die Wasservorräte aufgefüllt haben. In den 70-ern wurde die Insel zu einem Mekka der Hippie-Bewegung.

LANZAROTE – DIE "SCHWARZE PERLE"


Lanzarote, Spanien
In weiten Teilen ist die trockene, karge Insel fast vegetationslos. Die Landschaft gleicht einer Mondlandschaft. Die letzten Vulkanausbrüche ereigneten sich 1730 - 36 im Gebiet des Timanfaya-Nationalparks. 1993 wurde die einmalige Landschaft zum UNESCO-Biosphärenreservat erklärt. Im kulturellen Bereich hat vor allem der Visionär, Exzentriker und Multitalent Cesar Manrique gewirkt. Lange Zeit prägte er die Landschaftsarchitektur Lanzarotes. Seine einstige Villa, gehört heute zu den größten Besucher-Attraktionen der Insel.

TANSANIA

NATURPARADIESE AM KILIMANDSCHARO

Arusha - Manyara Nationalpark - Serengeti Nationalpark - Ngorongoro Nationalpark - Marangu - Killimanjaro - Usambara Mountains - Sansibar

Kilimandscharo, Tansania
TANSANIA: Kilimandscharo

Bei dieser Reise führt sie Bernd Mantwill zum höchsten Gipfel Afrikas auf 5.595m. Der Aufstieg zum Gipfel dauert 5 Tage. Am dicht besiedelten Hangfuß des mächtigen Vulkans haben die Menschen Plantagen angelegt. Hier gedeihen Kaffee, Tee, Tabak, Bananen und andere Früchte. Oberhalb der landwirtschaftlichen Nutzflächen wächst dichter tropischer Bergwald, der in eine Erikazone übergeht. Schließlich wird die Vegetation immer karger, die Temperaturen fallen und die Luft wird zunehmend dünner, das Gehen immer anstrengender. Doch zuletzt belohnt der Blick vom Gipfel alle Anstrengungen.

TANSANIA: Nationalparks in Tansania

Elefanten, Tansania
In Tansania befinden sich einige der letzten großen Naturparadiese unserer Erde. Die Reise führt sie in landschaftlich sehr unterschiedliche Parks. Der Tarangire-Park beeindruckt mit seinen bizarren Affenbrotbäumen und den vielen Elefanten. Auch im Manyara-Park gibt es viele Dickhäuter zu sehen. Dieser Park bietet Lebensräume von dichtem tropischen Wald bis zur Baum- und Grassavanne. Top-Highlights sind der Ngorongoro-Krater und die weltberühmte Serengeti, beide sind Unesco-Weltnaturerbe. Im Krater findet man den dichtesten Tierbestand der Welt. Die Serengeti mit ihren endlos erscheinenden Grasländern ist jedes Jahr Schauplatz der größten Tierwanderung unseres Planeten.

THAILAND

TRAUMSTRÄNDE UND REGENWÄLDER

Bangkok - Khao Yai Nationalpark - Aonang Beach - Khao Phanom Bencha N. P. - Ko Phi Phi - Pang Nga Bay -
Khao Lak - Phuket - Patong

Sonnenuntergang am Aonang-Beach, Thailand
Die Hauptstadt Bangkok mit ihrem herrlichen Königspalast und dem emsigen Treiben in den Straßen ist Startpunkt der Reise. In verschiedenen Nationalparks wie Khao Yai, Khao Phanom Bencha und Khao Lak kann die üppige tropische Natur Thailands erkundet werden. Endlose Strände und Trauminseln wie Ko Phi Phi laden den Besucher zum Bad in kristallklarem Wasser ein. Ein besonderes Erlebnis ist eine Bootsfahrt durch die Bucht von Phang Nga mit einer wunderschönen Karstfelsen-Landschaft. Zum Schluss führt die Reise auf die Insel Phuket, nach Patong, einer vom Massentourismus geprägten Stadt.

TSCHECHIEN

WEST-BÖHMEN

Eger, Franzensbad und Karlsbad


Karlsbad, Westböhmen, Tschechien
Die ehemalige freie Reichsstadt gehört zu den ältesten Städten Tschechiens. Die denkmalgeschützte frühmittelalterliche Altstadt zeigt sich am Marktplatz von ihrer schönsten Seite. Hier wurde Albrecht von Wallenstein, Feldherr des katholisch-kaiserlichen Heeres im Auftrag von Kaiser Ferdinand II ermordet. Nächstes Ziel der Diareise ist Franzensbad ist mit seinen prächtigen Kuranlagen und neoklassizistischen Kurgebäuden, eines der berühmten westböhmischen Bäder. In der Nähe befindet sich das Naturschutzgebiet Soos, mit spätvulkanischen kleinen brodelnden Schlammvulkanen (Mofetten). Zum Schluss führt die Reise nach Karlsbad dem berühmtesten der böhmischen Bäder. In dem nach Kaiser Karl IV benannten Ort trafen sich im 19. Jahrhundert Kaiser, Könige, Staatsmänner, Gelehrte, Künstler und Geldaristokraten aus aller Welt.

NORD-MÄHREN

Altvaterregion

Altvatergebirge, Nord-Mähren, Tschechien
Die Diareise führt in den Norden Mährens, in die Region des Altvatergebirges. Bis zum Zweiten Weltkrieg war das zum "Sudetenland" zählende Gebiet von Deutschen besiedelt gewesen. die an das heute polnische Schlesien grenzende Region gehört heute zu den strukturschwächsten Regionen Tschechiens. Hier scheint die Zeit noch etwas langsamer zu laufen als anderswo.
TUNESIEN

VOM MITTELMEER IN DIE SAHARA

Zarzis – Djerba – Matmata-Bergland – Chenini – Schott-el Djerid – Tozeur

Chenini, Tunesien
Diese Diareise führt durch das südliche Tunesien. Am Mittelmeer liegen die vom Tourismus geprägten Orte Zarzis und die Insel Djerba. Weiter im Landesinneren liegt das Matmata-Bergland. Die hier lebenden Berber lebten hier einst vor Hitze und Feinden geschützt in sogenannten Trichterwohnungen, Höhlen oder befestigten Dörfern, den Ksar. Diese traditionellen Wohnungen werden heute teilweise als Restaurant oder Hotel genutzt. Ganz im Süden beginnt die Sahara. Hier erstrecken sich die endlos erscheinenden Sandünen des Grand Erg Oriental und der Salzsee Schott-el Djerid, mit der Oasenstadt Tozeur.
TÜRKEI: Zwischen Orient und Okzident

Die Türkei, ein Land mit großer byzantinischer und osmanischer Vergangenheit, gehört zu den frühen Hochkulturregionen der Erde. Nirgendwo sonst findet man so viele Kulturschichten übereinander. Hethiter, Lyder, Griechen und Römer, Seldschuken und Perser und viele andere Völker haben hier ihre Spuren hinterlassen. Einst bedrohten die Osmanen das christliche Abendland und Sultane und Harems beflügelten die Phantasien der Europäer. Heute beeindrucken Paläste und Moscheen, Basare und Karawansereien oder auch das Türkische Bad den Besucher.

ISTANBUL - EINE STADT AUF ZWEI KONTINENTEN


Istanbul, Türkei
Eine Stadt mit einer einzigartigen und vielfältigen Geschichte, dazu die einzige Stadt, die auf zwei Kontinenten liegt. Im Laufe ihrer Geschichte hatte sie schon viele Namen: Byzanz, Ostrom, Konstantinopel und heute Istanbul. Zu den zahlreichen großen Sehenswürdigkeiten gehören die gewaltige Hagia Sophia, der Topkapi-Palast, das Goldene Horn oder Werke des großen Baumeisters Sinan wie zum Beispiel die Blaue Moschee und die Süleyman-Moschee.

ZWISCHEN EUROPA UND ASIEN

Bosporus - Pamukkale - Antalya - Side - Alanya - Dalyan

Kalksinterterassen, Pamukkale, Türkei
Die Diareise beginnt am Bosporos, der das Marmarameer mit dem Schwarzen Meer verbindet. Riesige Hängebrücken über dem Bosporus verbinden Europa und Asien miteinander. Von hier geht es weiter zu den schönen Kalksinterterassen bei Pamukkale. Weitere Ziele sind die Urlaubsorte Antalya, Side und Alanya sowie die schönen Wasserfälle Kursunlu Selalesi und Manavgat. Die Reise endet in Dalyan, der einst kleine Fischerort hat sich zu einem Touristenzentrum entwickelt. Nicht nur die schönen Strände und die Kulisse des Taurus locken die Besucher an. Auch Naturliebhaber schätzen Dalyan, dessen Strand einer der wichtigsten Eiablageplätze der „Unechten Karettschildkröte“ im Mittelmeer ist.

UNGARN

BUDAPEST – IMPRESSIONEN VON DER UNGARISCHEN HAUPTSTADT

Budapest - Gödöllö

König Stephan der Heilige, Budapest, Ungarn
1872 wurden die Städte Buda und Obuda links der Donau und Pest, rechts der Donau zusammengeschlossen. Die daraus entstandene Stadt Budapest gehört heute zu den schönsten Städten der Welt. Bedeutende Brückenbauwerke verbinden die Stadtteile miteinander. 1987 wurde das Panorama an beiden Donauufern von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Mit seiner fast 100 Meter hohen Kuppel ist das Parlament ein besonderer Blickfang am Donauufer. Zu den Höhepunkten der Bäderstadt mit den größten Mineralquellen Europas gehört auch der Besuch des Burgbergs mit der Fischerbastei und der Matthiaskirche wo Sissi zur Königin von Ungarn gekrönt wurde.

WESTUNGARN – ZWISCHEN NEUSIEDLER SEE UND BALATON

Sopron - Neusiedler See - Schloss Esterhazy - Köszeg - Jak - Szentgotthard - Örseg - Sümeg - Kis Balaton - Balaton - Keszthely - Szigliget - Badascony - Hegestü-Berg

Thermalsee bei Heviz, Ungarn
Die Diareise beginnt in der nahe zur österreichischen Grenze gelegenen Stadt Sopron, mit der schönsten mittelalterlichen Altstadt Ungarns. Von hier führt die Reise vorbei am Neusiedler See nach Fertöd und zum Barockschloss Esterhazy. Weitere Stationen sind die mittelalterliche Stadt Köszeg und Jak mit einer beeindruckenden romanischen Kirche. Von der einstigen Grenzfeste Sümeg führt die Reise weiter zum Kleinen und Großen Plattensee. Keszthely, Szigliget, Badascony und der Hegestü, ein Basaltberg sind weitere Reiseziele.

VOM PLATTENSEE ZUR BUGAC-PUSZTA BIS NACH MOHACS UND PECS

Tihany - Balatonfüred - Szekesfehervar - Ocsa - Kecskemet - Bugac-Puszta - Kalocsa - Mohacs - Pecs

Pfarrkirche St. Maria, Pecs, Ungarn
Von dem kleinen, nördlich des Balaton gelegenen Ortes Nagyvazsony führt die Reise zur Tihany-Halbinsel, die von der barocken Benediktinerabteikirche überragt wird. Weitere Stationen sind Szekesfehervar, älteste Königsresidenz Ungarns und Gödöllö, Lieblingsresidenz von Sissi. Von hier geht es weiter in das Bauerndorf Ocsa in welchem man noch strohbedeckte Häuser und Storchennester auf den Dächern findet. Paprikafelder und die Bugac-Puszta prägen die südlich anschließende Landschaft. Im Süden liegt Mohacs, der Ort der verheerenden Niederlage gegen die Türken. Letzes Reiseziel ist Pecs, UNESCO-Weltkulturerbe.

USA

DER OSTEN

PENNSYLVANIA - Pittsburgh - Philadelphia - WASHINGTON D. C - Washington -
VIRGINIA - Blue Ridge Mountains - NEW YORK - Niagara Fälle - New York City

New York, USA
Philadelphia wurde nach der Verkündigung der Unabhängigkeit die erste Hauptstadt der USA. Weitere Ziele im Bundesstaat Pennsylvania sind die Industriestadt Pittsburg sowie Gettysburg, wo die letzte entscheidende Schlacht im Amerikanischen Bürgerkrieg ausgetragen wurde. Von hier geht es weiter ins Pennsylvania Dutch County, der Heimat der Amish People. Weitere Highlights sind die Hauptstadt Washington und die Appalachen mit dem Blue Ridge Mountain Parkway und dem Shenandoah Nationalpark. Zum Schluss führt die Reise zu den weltbekannten Niagara-Fällen und in die Weltmetropole New York.

VATIKAN: Siehe unter: ITALIEN
VENEZUELA

LAND DER WASSERFÄLLE

ANDEN - Merida - Laguna Negra - Paso El Aguila - LLANOS - AMAZONAS - Puerto Ayacucho - Tobogan -
KARIBIK - Coro - Morrocoy N. P. - Henri Pittier N. P.- Choroni - GRAN SABANA - Canaima - Salto Angel

Kama Meru Wasserfälle, Venezuela
Venezuela ist das landschaftlich vielfältigste Land Südamerikas. Alle Klimazonen sind hier zu finden. Von den schneebedeckten Andengipfeln bis zu Mangrovensümpfen am Delta des Orinoko, dem drittgrößten Flusssystem Südamerikas. In den Ebenen der Llanos und dem Amazonastiefland begegnet man einer vielfältigen Flora und Fauna und an der Karibikküste gibt es herrliche Strände und sogar Wüstenlandschaften. Ein besonderer Höhepunkt sind die Tafelberge (Tepuis) im Guyana-Hochland. Vom Auyan-Tepui stürzt der Salto Angel, der höchste Wasserfall der Welt 980 Meter in die Tiefe.
Impressum